Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Fusion Worldwide
Markt |

So steht es um die Industrie für elektronische Komponenten

Der unabhängige Distributor von elektronischen Komponenten und Produkten, Fusion Worldwide, hat Evertiq mit dem "Fusion Worldwide's 2024 Report" einen umfassenden Überblick über den Zustand der elektronischen Komponentenindustrie gegeben. Die Industrie für elektronische Bauteile befindet sich demnach 2024 an einem Wendepunkt, heißt es.

Verschiedene Marktsegmente sind dabei, sich entsprechend neu zu positionieren, nachdem sie in den vergangenen Jahren mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatten, die durch unausweichliche geopolitische Ereignisse verursacht wurden. Von großen Engpässen bis hin zu einem aktuellen Zustand des Zustroms: Fusion Worldwide bewertet in seinem neuesten Bericht den Zustand der Branche für elektronische Komponenten. Nach einer eingehenden Betrachtung des Marktes geht es um die folgenden Schlüsselthemen:

  • Die kollektive Reaktion auf die extreme Verknappung, die rekordverdächtigen Lieferzeiten und die erheblichen Preisschwankungen, die das Jahr 2022 prägten, sind immer noch spürbar. Folglich waren Überkäufe ein wichtiger Faktor für 2023, was zu massiven Überbeständen in verschiedenen Bereichen des Marktes für elektronische Komponenten führte. 
     
  • Künstliche Intelligenz entwickelt sich weiterhin in rasantem Tempo. In dem Maße, in dem sie sich entwickelt, entwickelt sich auch die Technologie, die ihr zugrunde liegt. Diese Technologie, für die bis 2032 ein Wachstum von 1,3 Billionen Dollar erwartet wird, ist eine wichtige Triebkraft für die allgemeine Marktaktivität, da sie sich auf viele betrachtete Branchen auswirkt. 
     
  • Das Spannungsverhältnis zwischen den USA und China hält an. Es geht auf die ersten Zölle auf die Chipherstellung und den Handel zurück, die im Jahr 2018 eingeführt wurden. Seitdem habe man ein Geplänkel erlebt, wer wen oder was als Nächstes einschränken wird. Dies ist für die beiden Mächte zu einem noch größeren Balanceakt geworden, da China versucht, eine Rezession zu vermeiden. 
     
  • Die anhaltenden Konflikte in Israel und der Ukraine stellen eine große Bedrohung für die Lieferkette elektronischer Bauteile dar. Elektronische Geräte erfordern Herstellung, Maschinen und Fachwissen aus der ganzen Welt. Die Konflikte bedrohen nicht nur die Kontinuität dieser Faktoren, sondern wirken sich auch auf die Investitionen und das Vertrauen der Verbraucher aus. 

Während diese übergreifenden Themen den allgemeinen Ausblick für 2024 prägen, könne man auch Schlüsseldaten, Trends und Entwicklungen in den vielen Segmenten identifizieren, die den breiteren Markt für Halbleiter, Chips, Speichermodule und dergleichen ausmachen: 

  • Luft- und Raumfahrt und Verteidigung: Hier sieht der “Fusion Worldwide's 2024 Report“ einen gesunden Zulauf an Komponenten, die sowohl für die Luft- und Raumfahrt als auch für die Verteidigung benötigt werden. Verkehrsflugzeuge zum Beispiel entwickeln sich in Bezug auf die elektrische Komplexität exponentiell, was sich in einer zuverlässigen Nachfrage niederschlägt. 
     
  • Automobilindustrie: Die Automobilindustrie hatte Mühe, mit der weltweiten Chip-Knappheit Schritt zu halten, aber jetzt ist sie wieder zurück und erfreut sich eines allgemein günstigen langfristigen Ausblicks. Allerdings müssen auf dem Weg dorthin noch einige Hindernisse überwunden werden, darunter die Preisvolatilität.
     
  • Auftragsfertiger: Auftragsfertiger werden auch im Jahr 2024 und darüber hinaus eine tragende Säule der Branchengespräche sein. Die Zunahme des Offshoring, insbesondere in den Schwellenländern, und zunehmend positive Veränderungen in der regulatorischen Landschaft sind die Haupttreiber des erwarteten Wachstums. 
     
  • Unternehmensdatenverarbeitung und Server: Der Bereich Enterprise Computing steht an der Spitze der interessantesten Möglichkeiten. Der ständig wachsende Bedarf an Daten und Computern wird nur in diesem Sektor sein volles Potenzial entfalten können. Er sei daher in einer einzigartigen Position, um die Bedingungen der Welle zu diktieren, auf der alle reiten würden, wenn es um KI, IoT, Grafik, Multimedia, Telekommunikation und darüber hinaus geht, heißt es.
     
  • Telekommunikation und Netzwerke: KI, IoT und Edge Computing sind natürlich wichtige Nachfragetreiber für diesen Sektor. Nichts davon ist ohne Telekommunikation und Netzwerke möglich. Insgesamt sei man der Meinung, dass dieser margenstarke Bereich, der von Natur aus große Investitionen erfordert, langfristig keine Herausforderungen erleben wird. 
     
  • Gaming: Der Sektor hatte in den Jahren 2020 und 2021 mit einigen öffentlichkeitswirksamen Hindernissen zu kämpfen, aber in letzter Zeit ist die Branche wieder auf den richtigen Weg gekommen. Der wichtigste Rohstoff für Spiele waren schon immer Grafikkarten und GPUs. Aber Spiele verändern sich, und Cloud-Gaming, Virtual Reality, Augmented Reality und künstliche Intelligenz werden immer beliebter, was die Nachfrage nach fortschrittlicheren Teilen anregt.
     
  • Gesundheitswesen: Nur wenige Gesundheitszentren können sich jedes Jahr erhebliche Betriebskosten leisten und wenn es an der Zeit ist, Geräte zu ersetzen, wollen sie eine bescheidene Anzahl von Einheiten. Disruptive Technologien haben jedoch große Auswirkungen auf diesen Bereich - werden neue Anwendungen das Paradigma verändern? Die künstliche Intelligenz hat ein enormes Potenzial, ebenso wie der zunehmende Einsatz von Geräten zur Fernüberwachung von Patienten und digitalisierten Diagnosegeräten.

Günstige Prognosen und lange Laufzeiten in vielen Sektoren sind ein gutes Zeichen für die allgemeinen Aussichten. Allerdings sind mehrere Warnsignale nicht zu übersehen. In vielerlei Hinsicht wird das Jahr 2024 und die Zeit danach ein Balanceakt sein - vor allem, wenn es darum geht, angesichts wachsender geopolitischer und wirtschaftlicher Herausforderungen widerstandsfähig zu sein.


About Fusion Worldwide

Fusion Worldwide is the preeminent open market distributor of electronic components and products. We source, inspect, test, and deliver a broad range of components to a large and diversified customer base that includes OEMs, CMs and ODMs across a wide array of verticals. Founded in 2001, Fusion is headquartered in Portsmouth, New Hampshire and maintains offices and quality centers in major manufacturing centers around the world.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-2
Anzeige
Anzeige