Anzeige
Anzeige
© Sensirion
Markt |

Sensirion erweitert Produktionsstätte in Debrecen

Sensirion, Hersteller von digitalen Mikrosensoren und -systemen, wird die Produktionsstätte im ungarischen Debrecen um 5.000 Quadratmeter erweitern. Die erste Ausbauphase werde voraussichtlich im vierten Quartal 2024 und die zweite im ersten Quartal 2025 abgeschlossen sein, heißt es in einer Erklärung.

Mit diesem Schritt will Sensirion die Produktionskapazität von Sensormodulen deutlich erhöhen. Der Ausbau wird von einem lokalen Build-to-suit-Partner gebaut und finanziert. Sensirion hat dafür einen langfristigen Mietvertrag unterzeichnet.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Produktionsstätte in Debrecen. Die Erweiterung ist ein wichtiger Schritt, um unseren Kunden weiterhin qualitativ hochwertigen Sensormodule in ausreichender Menge liefern zu können“, sagt Patrick Good, Director Maintenance & Infrastructure bei Sensirion.

Die Entscheidung zur Erweiterung basiere auf den gesammelten positiven Erfahrungen während der vergangenen zwei Jahre mit der bestehenden Produktionsstätte in Debrecen und der zu erwartenden Nachfrage nach Sensor- und Modullösungen. 

Der Ausbau der Produktionsstätte in Debrecen ist ein weiterer wichtiger Schritt für Sensirion und entspricht der nachhaltigen Wachstumsstrategie des Unternehmens und dem Willen, weitere Arbeitsplätze in Debrecen zu schaffen. Der Erweiterungsbau habe keine Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in der Schweiz, heißt es in der Mitteilung weiter. Auch in der Schweiz plant Sensirion einen weiteren Ausbau der Kapazitäten.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.02.28 11:54 V22.3.46-1