Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Broadcom Komponenten |

Chipfirma Broadcom übertrifft Markt-Erwartungen

Das Chip-Unternehmen Broadcom prognostiziert einen Umsatz über den Experten-Erwartungen und verweist dabei auf eine starke Nachfrage nach seinen Netzwerk- und Server-Chips. Hintergrund seien fortgesetzte Investitionen der Kunden in neueste Technologien, teilt Broadcom mit.

Im laufenden Quartal werde der Umsatz etwa 8,9 Milliarden Dollar betragen. Im abgelaufenen vierten Quartal sei der Umsatz um 21 Prozent auf 8,93 Milliarden Dollar gestiegen. Auch dies lag über den Prognosen. Broadcom erwirtschaftet einen Großteil seiner Erlöse im Geschäft mit dem iPhone-Hersteller Apple. Der Konzern profitiert auch vom Ausbau des neuen Mobilfunknetzes 5G. 

„Der Umsatz von Broadcom im Geschäftsjahr 2022 ist im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent auf einen Rekordwert von 33,2 Milliarden US-Dollar gestiegen, was auf die starke Nachfrage von Hyperscale, Service Providern und Unternehmen zurückzuführen ist. Dieses Wachstum wurde durch unsere starken Partnerschaften mit Kunden und die beschleunigte Einführung unserer Technologien der nächsten Generation angetrieben. Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2023 sind wir durch unsere erhöhten F&E-Investitionen in den vergangenen Jahren in der Lage, unsere Führungsposition bei Next-Generation-Produkten in den von uns adressierten Endmärkten auszubauen", sagt Hock Tan, President und CEO von Broadcom Inc.

„Im Geschäftsjahr 2022 haben wir eine bereinigte EBITDA-Marge von 63 Prozent erzielt und einen freien Cashflow von 16,3 Milliarden US-Dollar oder 49 Prozent des Umsatzes generiert, was unser stabiles und fokussiertes Geschäftsmodell unterstreicht. Im Einklang mit unserer Verpflichtung, Barmittel an die Aktionäre zurückzugeben, werden wir unsere genehmigten Aktienrückkaufprogramme für die verbleibenden 13 Milliarden US-Dollar wieder aufnehmen und unsere vierteljährliche Stammdividende für das Geschäftsjahr 2023 um 12 Prozent auf 4,60 US-Dollar pro Aktie erhöhen", so Kirsten Spears, CFO von Broadcom Inc.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2023.01.25 00:30 V20.12.1-2
Anzeige
Anzeige