Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon Markt | 28 Oktober 2021

Infineon und Hyundai stärken Start-up-Engagement

Zur Stärkung ihres Start-up-Engagements hat die Infineon Technologies AG eine Absichtserklärung mit der Hyundai Motor Group unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Infineon Start-ups mit seinem technischen Know-how auf der Produktebene unterstützen, um deren Erfolgsquote zu erhöhen.

Des Weiteren biete sich den Start-ups die Möglichkeit einer engeren Zusammenarbeit im Rahmen des Co-Innovation Space von Infineon in Singapur. Im Fokus stehen hier vor allem Innovationen, die sich mit der Mobilität der Zukunft, Smart City-Lösungen und Smart Factory-Anwendungen befassen. „In einem Umfeld rasanter Elektrifizierung und Digitalisierung erfordern Kreativität und Innovation eine branchenübergreifende Zusammenarbeit. Co-Innovation ist entscheidend für den Geschäftserfolg", sagt Dr. Helmut Gassel, CMO und Mitglied des Vorstands von Infineon. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Hyundai. Indem wir unser System-Know-how, unsere industrielle Erfahrung sowie einfach zu integrierenden Halbleiterlösungen einbringen, werden wir das Start-up-Ökosystem weiter fördern und Start-ups dabei helfen, die Megatrends für ihr Wachstum erfolgreich zu nutzen.” In diese für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft bringt Infineon einfach zu integrierende Hardware-Lösungen ein - darunter Sensoren, Mikrocontroller, Aktuatoren und Sicherheitslösungen. Das Start-up-Portfolio von Hyundai wiederum konzentriert sich auf Zukunftsthemen wie Robotik, urbane Mobilität und künstliche Intelligenz. In der ersten Phase werden Infineon Technologies Asia Pacific und die Hyundai CRADLE-Büros in Seoul und Singapur zusammenarbeiten. In der zweiten Phase wird die Zusammenarbeit weiter vertieft und weltweit dort ausgeweitet, wo Hyundai CRADLE und Infineon bereits vertreten sind.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.22 13:31 V19.1.3-1