Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© KATEK Markt | 18 August 2021

KATEK wächst im ersten Halbjahr 2021 um fast 50 Prozent bei deutlich gesteigerter Profitabilität

Die KATEK SE kann ihr starkes Wachstum fortsetzen. So hat die Gruppe das erste Halbjahr 2021 mit einem Umsatzplus von 48,5 Prozent abgeschlossen und konnte die Wachstumsdynamik sogar nochmal erhöhen. Der Konzernumsatz im ersten Halbjahr stieg von 182,5 Millionen Euro auf 271,0 Millionen Euro.

Wesentliche Wachstumsimpulse hätten weiterhin insbesondere High Value Electronics Projekte in den Bereichen Renewables/Solar und eMobility mit jeweils deutlich zweistelligen Zuwachsraten (+24,2 Prozent und +48,9 Prozent) sowie anorganisches Umsatzwachstum aus der Integration der Leesys Gruppe (heute KATEK Leipzig und TeleAlarm) gegeben. Das EBITDA der KATEK Gruppe hat sich im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 17,7 Millionen Euro (H1/2020: 7,7 Millionen Euro) mehr als verdoppelt. Die EBITDA-Marge lag damit bei 6,5 Prozent gegenüber 4,2 Prozent im H1/2020. Dies sei neben der starken operativen Entwicklung vor allem auf den positiven Sondereffekt aus der vorläufigen Kaufpreisallokation der erworbenen Assets der Leesys (Leipzig Electronic Systems GmbH, jetzt KATEK Leipzig GmbH) im Q1/2021 zurückzuführen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Das operative EBITDA ohne Sondereffekte in Höhe von 13,4 Millionen Euro für das erste Halbjahr 2021 liegt mit gut 63 Prozent ebenfalls deutlich über dem Vorjahr in Höhe von 8,2 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge verbesserte sich trotz eines weiterhin herausfordernden Umfelds von 4,5 Prozent im Vorjahreszeitraum auf nun 5,0 Prozent. „Wir glauben fest daran, dass man stark wachsen und gleichzeitig seine Profitabilität Schritt für Schritt weiter steigern kann. Die Wachstumstreiber auf der Umsatz- sowie Ergebnisseite sind weiterhin vor allem die Bereiche Renewables/Solar, eMobility und Healthcare. Diese High Growth Segmente werden auch künftig wesentlich zum profitablen Wachstum beitragen und unsere Entwicklung zum European Powerhouse maßgeblich beeinflussen. Auch die Auftragsentwicklung in den anderen Industriesegmenten ist sehr erfreulich“, sagt Rainer Koppitz, CEO der KATEK SE. Das KATEK Management sieht die im Rahmen des Wertpapierprospekts kommunizierte Zielsetzung (Umsatzerlöse 2021 >500 Millionen Euro) weiterhin bestätigt und erwartet für das Gesamtjahr nach der erfolgreichen ersten Jahreshälfte eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung. So sollen beim Umsatz und operativen EBITDA auf Basis der bekannten Umfeldbedingungen, der starken Stellung in High Growth Segmenten sowie der in Umsetzung befindlichen nachhaltigen Optimierungsprojekte die jeweiligen Vorjahreswerte erneut übertroffen werden. Dies bedeute für den Konzernumsatz ein Volumen von rund 535 bis 560 Millionen Euro und eine Steigerung des operativen Ergebnisses zwischen 30 und 59 Prozent auf 27 bis 33 Millionen Euro.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.22 15:16 V18.22.22-2