Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SUSS MicroTec Markt | 10 August 2021

SÜSS MicroTec bestätigt Ausblick für 2021

Die SÜSS MicroTec SE hat ihren Halbjahresbericht für den Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 veröffentlicht. Demnach war das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres sowohl umsatz- als auch ertragsstärker als das Auftaktquartal.

„Dies ist vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie nicht zuletzt auf unsere Supply Chain durchaus erfreulich," sagt CEO Dr. Götz M. Bendele. Darüber hinaus sei es bemerkenswert, dass SÜSS im Vergleich zum Vorjahr die Bruttomarge und damit die Profitabilität in den ersten sechs Monaten steigern konnte. Wie im vergangenen Jahr profitiert SÜSS MicroTec dabei auch von anhaltenden Investitionen im Zusammenhang mit der Verbreitung des Mobilfunkstandards 5G, dem zunehmenden Volumen an Chips mit Advanced Backend-Technologien, der Kapazitätserweiterungen zur Linderung der weltweiten Chipknappheit insbesondere für die Automobilindustrie sowie dem globalen Trend zum verstärkten Aufbau lokaler Produktionskapazitäten. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag der Umsatz bei 118,5 Millionen Euro und damit um 4,6 Prozent höher als im Vorjahr. Daraus hat SÜSS MicroTec im ersten Halbjahr ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen von 8,0 Millionen Euro erzielt, deutlich über dem Vorjahreswert von 3,2 Millionen Euro. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 6,8 Prozent nach 2,8 Prozent im Vorjahreszeitraum. Auch das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich im ersten Halbjahr von 0,4 Millionen Euro im Vorjahr auf 5,0 Millionen Euro. Die Net-Cash-Position hat sich zum 30. Juni 2021 im Vergleich zum 31. Dezember 2020 weiter leicht von 20,3 Millionen Euro auf 21,7 Millionen Euro erhöht. Obwohl sich der Auftragseingang im ersten Halbjahr auf hohem Niveau um 6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 152,8 Millionen Euro verringert hat, stieg der Auftragsbestand weiter auf 154,0 Millionen Euro zum 30. Juni 2021 an. Im abgelaufenen ersten Halbjahr konnte SÜSS MicroTec die Profitabilität in Relation zum Umsatz steigern: Bei im Vergleich zum Vorjahr lediglich leicht höherem Umsatz konnte die Rohertragsmarge um 5,7 Prozentpunkte und die EBIT-Marge um 3,9 Prozentpunkte verbessert werden. „Hier zeigen erfolgte Maßnahmen zur Verbesserung der Produktivität bereits erste Wirkung," so CFO Oliver Albrecht. Im zweiten Halbjahr 2021 erwartet das Unternehmen ein im Vergleich zum ersten Halbjahr stärkeres Umsatzwachstum und bestätigt die für das Jahr 2021 abgegebene Prognose von 270 bis 290 Millionen Euro Umsatz, einer EBIT-Marge von 9 bis 11 Prozent sowie einem Free Cashflow von 12 bis 18 Millionen Euro. Das Ziel des Unternehmens für 2025 sei unverändert ein Umsatz von mindestens 400 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge von mindestens 15 Prozent, heißt es in einer Pressemitteilung.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.22 15:16 V18.22.22-2