Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© qualcomm Komponenten | 18 November 2020

US-Chiphersteller investiert 78 Millionen Euro in neues F&E-Zentrum in Irland

Qualcomm Technologies wird eine Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in Cork City errichten. Es wird erwartet, dass die Investition in Höhe von mehreren Millionen Euro über vier Jahre Hunderte von Arbeitsplätzen schaffen wird.

Das Projekt wird von der irischen Regierung über die IDA Ireland, eine halbstaatliche Einrichtung zur Förderung ausländischer Direktinvestitionen in Irland unterstützt, heißt es in einer Pressemitteilung der irischen Regierung. „Wir freuen uns über den neuen Arbeitsplatz im Penrose Dock. Die Büros sind nicht nur auf dem neuesten Stand der Technik, sondern verfügen auch über speziell dafür vorgesehene und konzipierte Labore, um weiterhin bahnbrechende Sicherheits- und Validierungsarbeiten zu ermöglichen", so Ajay Bawale, VP, Engineering, Qualcomm Technologies. Die örtliche Niederlassung von Qualcomm Technologies hatte im Oktober die neue, 4.600 Quadratmeter große Einrichtung im Penrose Dock im Stadtzentrum von Cork bezogen. Dies seien wirklich erfreuliche Neuigkeiten für Cork. Irland sei bekannt dafür, einer der führenden Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsstandorte der Welt zu sein. Die Ankündigung sei ein weiterer Beweis für die Stärke in diesem Bereich.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.11.27 15:37 V18.13.10-1