Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zeiss Design Analysen | 02 November 2020

Carl Zeiss Meditec AG schließt Geschäftsjahr 2019/20 mit Gewinnerholung im vierten Quartal ab

Die Carl Zeiss Meditec AG hat im Geschäftsjahr 2019/20 einen Umsatz von 1.335,5 Millionen Euro (Vorjahr: 1.459,3 Millionen Euro) erzielt und damit die am 15. Juli 2020 aufgestellte Prognose von ca. 1,3 Milliarden Euro übertroffen. Dies entspreche einer Umsatzentwicklung von -8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (währungsbereinigt -8,7 Prozent).

Im vierten Quartal 2019/20 belief sich der Umsatz dabei auf 367,6 Millionen Euro (Q4 2018/19: 431,7 Millionen Euro), was einer Umsatzentwicklung von -14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr (währungsbereinigt: -14,5 Prozent) entspricht. Der operative Gewinn erreichte im Geschäftsjahr 2019/20 177,6 Millionen Euro (Vorjahr 264,7 Millionen Euro), was einer EBIT-Marge (EBIT/Umsatz) von 13,3 Prozent entspricht (Vorjahr 18,1 Prozent). Im vierten Quartal 2019/20 wurde ein EBIT von 65,7 Millionen Euro erzielt (Q4 2018/19: 80,5 Millionen Euro), was einer EBIT-Marge von 17,9 Prozent (Q4 2018/19: 18,6 Prozent) entspricht. Der Gewinn pro Aktie belief sich im Geschäftsjahr 2019/20 auf 1,37 Euro (Vorjahr 1,79 Euro). Die vollständigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019/20 sollen am 11. Dezember 2020 bekannt gegeben werden. Grundsätzlich erwartet Carl Zeiss Meditec im Geschäftsjahr 2020/21 eine Erholung der Märkte und damit eine Rückkehr zu erneutem Wachstum bei Umsatz und EBIT. Aufgrund des aktuellen COVID-19-Infektionsgeschehens in Europa und Nordamerika könnten jedoch erneute Belastungen durch die Pandemie zu Beginn des neuen Geschäftsjahres nicht ausgeschlossen werden. Das Unternehmen rechnet aus heutiger Sicht damit, dass die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres 2020/21 bei Umsatz und EBIT hinter den entsprechenden Vorjahreswerten zurückbleiben werden.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.11.27 15:37 V18.13.10-1