Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Markt | 07 August 2018

Melexis investiert in Bulgarien und schafft zahlreiche neue Arbeitsplätze

Melexis, belgischer Mikroelektronik-Hersteller, hat den Grundstein fĂŒr seinen Neubau in der bulgarischen Hauptstadt gelegt. Zu der bisherigen FlĂ€che von 7.500 Quadratmetern kommen nun weitere 15.000 Quadratmeter bei Melexis in Sofia hinzu.
Der Spatenstich fĂŒr das neue GebĂ€ude ist Teil des fĂŒnfjĂ€hrigen Ausbauplans von Melexis, der eine deutliche Erweiterung der ProduktionsflĂ€che, der F&E- und LagerflĂ€chen vorsieht. Melexis investiere insgesamt rund 75 Millionen Euro ĂŒber fĂŒnf Jahre, teilt das Unternehmen mit.

Das neue GebĂ€ude in Sofia weist energieeffiziente Anlagen mit automatisiertem GebĂ€udemanagement auf, intelligente Temperatur- und LichtĂŒberwachung sowie EnergierĂŒckgewinnung und WĂ€rmenutzung. In dem Neubau befinden sich BĂŒros, TagungsrĂ€ume sowie Open-Air-ArbeitsplĂ€tze.

Ziel sei es, das BĂŒro in Sofia fĂŒr bulgarische und auslĂ€ndische FachkrĂ€fte, die dort leben und arbeiten, noch attraktiver zu machen, sagt Sylvain Collot, Site Manager von Melexis Bulgarien. FĂŒr die nĂ€chsten fĂŒnf Jahre habe man ehrgeizige PlĂ€ne, vor allem fĂŒr die Bereiche Entwicklung, Fertigung, Supply Chain und IT.

Derzeit beschĂ€ftigt die im Jahr 2000 gegrĂŒndete Melexis Bulgaria mehr als 475 Mitarbeiter. Bis Ende des Jahres sollen 100 neue ArbeitsplĂ€tze hinzukommen. Bis 2022 soll es insgesamt 300 Neueinstellungen geben.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1