Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Markt | 07 August 2018

Melexis investiert in Bulgarien und schafft zahlreiche neue Arbeitsplätze

Melexis, belgischer Mikroelektronik-Hersteller, hat den Grundstein für seinen Neubau in der bulgarischen Hauptstadt gelegt. Zu der bisherigen Fläche von 7.500 Quadratmetern kommen nun weitere 15.000 Quadratmeter bei Melexis in Sofia hinzu.
Der Spatenstich für das neue Gebäude ist Teil des fünfjährigen Ausbauplans von Melexis, der eine deutliche Erweiterung der Produktionsfläche, der F&E- und Lagerflächen vorsieht. Melexis investiere insgesamt rund 75 Millionen Euro über fünf Jahre, teilt das Unternehmen mit.

Das neue Gebäude in Sofia weist energieeffiziente Anlagen mit automatisiertem Gebäudemanagement auf, intelligente Temperatur- und Lichtüberwachung sowie Energierückgewinnung und Wärmenutzung. In dem Neubau befinden sich Büros, Tagungsräume sowie Open-Air-Arbeitsplätze.

Ziel sei es, das Büro in Sofia für bulgarische und ausländische Fachkräfte, die dort leben und arbeiten, noch attraktiver zu machen, sagt Sylvain Collot, Site Manager von Melexis Bulgarien. Für die nächsten fünf Jahre habe man ehrgeizige Pläne, vor allem für die Bereiche Entwicklung, Fertigung, Supply Chain und IT.

Derzeit beschäftigt die im Jahr 2000 gegründete Melexis Bulgaria mehr als 475 Mitarbeiter. Bis Ende des Jahres sollen 100 neue Arbeitsplätze hinzukommen. Bis 2022 soll es insgesamt 300 Neueinstellungen geben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2