Anzeige
Anzeige
© viscom Markt | 21 März 2018

Viscom erzielt Rekordumsatz und erwartet weiteres Wachstum in 2018

Viscom erfüllt mit einem Umsatz von EUR 88,5 Millionen und einer EBIT-Marge von 15,6 Prozent die für 2017 gesteckte Jahresprognose und konnte somit den Wachstumskurs fortsetzen.
Der Auftragseingang lag im Geschäftsjahr 2017 mit 90.250 TEUR deutlich über dem Vorjahreswert (Vj.: 83.498 TEUR) und stieg damit um 8,1%. Zudem sei es gelungen, den Konzern-Umsatz zweistellig um 14,6% auf 88.542 TEUR (Vj.: 77.245 TEUR) zu steigern. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) konnte sogar um 31,7% auf 13.829 TEUR (Vj.: 10.497 TEUR) verbessert werden. Die EBIT-Marge stieg entsprechend von 13,6% im Vorjahr auf 15,6% im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017. Das Periodenergebnis konnte zudem gegenüber dem Vorjahr von 7.129 TEUR auf 9.073 TEUR um 27,3% gesteigert werden.

Die überaus positive Entwicklung des Konzerns wurde durch die sehr gute Performance sämtlicher Regionen und Geschäftsbereiche gestützt. Allein in 2017 konnte der Umsatz im Bereich der Serienprodukte um 17,3%, im Bereich des Services sogar um herausragende 21,4% im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. Der Bereich der Sonderprodukte blieb mit 15% Umsatzanteil annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (17%), schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Mit rund 57% des Umsatzes war Europa der mit Abstand stärkste regionale Markt des Viscom-Konzerns. Der Umsatz in dieser Region blieb mit 50.784 TEUR auf dem Vorjahresniveau (Vj.: 50.553 TEUR). Aufgrund des höheren Intersegmentumsatzes von 23.919 TEUR (Vj.: 17.770 TEUR) sowie der aktivierten Eigenleistungen erhöhte sich das Segmentergebnis in dieser Region um rund 32% auf 10.748 TEUR (Vj.: 8.113 TEUR).

In der Region Amerika konnten die Umsatzerlöse ebenfalls um rund 29% von 10.530 TEUR im Vorjahr auf 13.557 TEUR gesteigert werden. In 2017 hatten Projekte mit Röntgen-Inspektionssystemen einen größeren Anteil am Umsatz. Neben dem weiterhin starken Automobilzuliefergeschäft konnten Aufträge im Luft- und Raumfahrtbereich sowie im Umfeld der Elektromobilität und alternativen Stromerzeugung gewonnen werden. Das Segmentergebnis in der Region Amerika lag mit 1.389 TEUR um rund 78% über dem korrespondierenden Vorjahreswert (Vj.: 780 TEUR).

Viscom konnte in Asien mit höherwertigen Inspektionssystemen abermals die Geschäftsaktivitäten gegenüber dem Vorjahr erhöhen. Hervorzuheben ist neben dem durch das Seriengeschäft getriebenen Zuwachs auch ein steigendes Interesse der Kunden an Draht-Bond-Inspektionslösungen. Der Umsatz der Region Asien stieg um rund 50% von 16.162 TEUR in 2016 auf 24.201 TEUR in 2017. Das erzielte Segmentergebnis lag mit 2.105 TEUR über dem Wert des Vorjahres (Vj.: 1.536 TEUR).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.23 15:48 V9.3.2-2