Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© roza dreamstime.com Markt | 16 M├Ąrz 2018

EUR 66,5 Mio. Umsatz 2017 für Bachmann

Mit EUR 66,5 Millionen Umsatz nahm das Jahr 2017 f├╝r das Vorarlberger Industrieunternehmen Bachmann electronic einen erwarteten Ausgang.
"Das ist kein Rekord-Ergebnis. Aber ├╝ber die Jahre betrachtet, ist die Umsatz- und Ergebnisentwicklung stabil auf hohem Niveau", bewertet Gesch├Ąftsf├╝hrer Bernhard Zangerl die Zahlen. Highlights waren die Gr├╝ndung eines Entwicklungsstandorts in Innsbruck, Investitionen in neue Produktionsanlagen im Werk Feldkirch sowie das Erreichen der Marke von 100'000 automatisierten Windenergieanlagen. Die Mitarbeiterzahlen ver├Ąnderten sich 2017 kaum, wobei vor allem der akute Fachkr├Ąftemangel trotz attraktiven Konditionen und spannenden Themenfeldern die Besetzung etlicher Stellen limitiert. 451 Menschen arbeiten aktuell weltweit f├╝r Bachmann, davon 307 in der Zentrale in Feldkirch. Der Ausblick 2018 verspricht ein etwa gleichbleibendes Umsatzniveau. Die Hersteller von Windenergieanlagen stehen weiter unter gro├čem Kostendruck, den die Zulieferer zu sp├╝ren bekommen. Darum r├╝cken Energieversorger in den Kundenfokus. Sie k├Ânnen mit Condition Monitoring Systemen den Ertrag und die Lebensdauer ihrer Windparks optimieren. "Das alles l├Ąsst ein herausforderndes Marktumfeld mit versch├Ąrftem Kostendruck f├╝r 2018 erwarten. Die vier Zielbranchen sorgen f├╝r eine gesunde Balance von Herausforderungen und Chancen. Sp├╝rbares Zusatzpotenzial durch aktuell laufende Neuprojekte erwarte ich aber erst ab 2019", prognostiziert Bernhard Zangerl.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2