Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© STMicroelectronics Komponenten | 31 Mai 2016

Mikrocontroller von STMicroelectronics erweitern die Infrastruktur

STMicroelectronics hat Entwicklungs-Boards der Einstiegs-, Mittel- und High-End-Klasse für seine Mikrocontroller-Serie STM32F7 vorgestellt, die jetzt in die Serienfertigung gehen – ausgestattet mit bis zu 2 MByte an integriertem Flash-Speicher und mit Peripheriefunktionen, die die Realisierung aufwändiger Benutzeroberflächen erleichtern.

Das ist eine Produktankündigung von STMicroelectronics. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Zu den neuen Entwicklungs-Tools, die zeitnahe Unterstützung für neue Designs bieten, gehört ein kostengünstiges STM32 Nucleo-144 Board mit der Variante STM32F767. Verfügbar ist ferner ein Discovery Kit mit Unterstützung für den STM32F769, der mit TFT-LCD- und MIPI®-DSI-Unterstützung aufwartet. Hinzu kommen reichhaltig ausgestattete Evaluation Boards für den STM32F769 und den STM32F779, der mit einem Kryptografie-Beschleuniger für sicherheitskritische Anwendungen ausgestattet ist. Zum Lieferumfang der Evaluation Boards und des Discovery Kits gehört außerdem ein MIPI-DSI-Display mit 800 x 400 Pixeln (QWVGA) und kapazitivem Touchscreen. Entwickler, die die STM32F7-Hardwareplattformen nutzen, können von umfangreicher Softwareunterstützung profitieren, bestehend aus dem Initialisierungs-Tool STM32CubeMX und dem Embedded-Software-Paket STM32CubeF7 mit einem Hardware Abstraction Layer (HAL) und Middleware-Komponenten wie dem Echtzeit-Betriebssystem FreeRTOS, einer USB-Bibliothek und dem Open-Source TCP/IP-Stack lwIP (lightweight IP). Die STM32F7-Entwicklungsumgebung ermöglicht Entwicklern das Erstellen von Mikrocontroller-Applikationen mit ausgefeilten Benutzeroberflächen, die früher die Ressourcen eines Mikroprozessors erforderlich gemacht hätten. Die Mikrocontroller auf Basis des ARM® Cortex®-M7-Cores (216 MHz, 462 DMIPS und 1082 CoreMark®) mit Double-Precision-Gleitkommaeinheit und DSP-Instruktionen kombinieren verbesserte Grafikfähigkeiten mit umfangreicher Konnektivität:
  • ST Chrom-ART Accelerator™ und JPEG-Hardwarebeschleuniger zum schnellen Rendern von Grafik;
  • Unterstützung für TouchGFX im Interesse leistungsfähiger Grafik und Touch-Funktionalität bei minimaler CPU-Belastung;
  • Unterstützung für den Embedded Wizard. Dieser ermöglicht leistungsfähige Grafikfunktionen und wird mit einer PC-basierten Utility geliefert, die mit Grafiktools und Drag-and-Drop-Aktionen beim Aufbau grafischer Benutzeroberflächen hilft;
  • STemWin (professionelle Grafikbibliothek und Entwicklungs-Tools);
  • Unterstützung für USB 2.0 mit OTG;
  • CAN2.0-Port und Ethernet mit IEEE 1588 Timestamping (ideal für industrielle Anwendungen);
  • HDMI Consumer-Electronics Control (CEC), Kameraschnittstelle und Dual-Mode-fähiges Quad-SPI-Interface für schnellen Off-Chip-Speicher;
  • Mehrere 16- und 32-Bit-Timer und 12-Bit-ADCs (2 MSPS);
  • Audio-Features wie zum Beispiel 12-Bit-DACs, serielle I2S-Schnittstelle (Inter-IC Sound) mit PLL-Unterstützung (Phase-Locked Loop), digitale Filter für einen Sigma-Delta-Modulator sowie ein S/PDIF-Empfänger.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2