Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© arkadi bojarsinov dreamstime.com Embedded | 01 März 2016

IAR Systems und Express Logic schließen IoT-Entwicklungspartnerschaft

IAR Systems, Anbieter von Embedded Entwicklungstools, und Express Logic, Inc., Anbieter lizenzfreier Echtzeitbetriebssysteme, haben eine IoT-Entwicklungspartnerschaft bekannt gegeben.
Das ist eine Produktankündigung von IAR Systems. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Ziel der Zusammenarbeit ist es, Kunden eine einfachere, sicherere und schnellere Entwicklung für die schnellere Markteinführung von vernetzten Anwendungen zu ermöglichen,

Mit der wachsenden Komplexität von Embedded-Anwendungen steigt auch der Bedarf an vorintegrierten Lösungen und vollständigen Entwicklungsplattformen. IAR Systems und Express Logic begegnen diesem Bedarf mit einer verstärkten Zusammenarbeit. Die innovative Renesas Synergy Platform™, in der die Tools beider Unternehmen eine wesentliche Rolle spielen, ist das beste Beispiel dafür. Innerhalb ihrer IoT-Entwicklungspartnerschaft konzentrieren sich die Unternehmen jetzt verstärkt auf weitere Möglichkeiten für eine tiefe Integration ihrer Produkte, um so dem Entwickler Tools an die Hand zu geben, die er sicher und einfach „out of the box“ einsetzen kann.

„Neue Märkte und immer mehr Konsolidierungen in der Embedded-Branche unterstützen die Entstehung neuer und weiterentwickelter Ökosysteme“, sagte Stefan Skarin, CEO von IAR Systems. „In dieser sich verändernden Umgebung müssen Anbieter auf einem tieferen Level zusammenarbeiten, um die Nachfrage der Kunden nach hochintegrierten, sicheren und hochverfügbaren Technologien zu bedienen. Renesas hat mit der Renesas Synergy Plattform einen großen Sprung getan und wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unserem Partner Express Logic ein Teil davon sind. Wir werden auch weiterhin strategische Partnerschaften schließen, ganz im Sinne des Paradigmenwechsels in der Embedded-Industrie.“

„Wir freuen uns sehr über diese beidseitige Vereinbarung, die unsere Partnerschaft mit IAR Systems auf eine neue Ebene bringt“, sagte William E. Lamie, President, Express Logic, Inc. „Dank der langjährigen Beziehung zwischen Express Logic und IAR Systems haben wir eine Vielzahl gemeinsamer Kunden mit sehr verschiedenen und komplexen Anwendungen, unter anderem auch im Security-Bereich. So basiert zum Beispiel unsere erst kürzlich vorgestellte X-Ware Secure Platform auf der IAR Embedded Workbench und ist ein direktes Ergebnis unserer IoT-Entwicklungspartnerschaft. Auch in Zukunft werden wir weiterhin unsere Zusammenarbeit verstärken, um so einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen, sowohl in der innovativen Renesas Synergy Plattform als auch in anderen Bereichen.“

Die IAR Embedded Workbench ist eine vollständige Entwicklungstoolsuite mit IDE-Tools, hochoptimierendem IAR C/C++-Compiler™ und dem umfassenden C-SPY® Debugger. Die Tools bieten eine umfassende Unterstützung für Prozessoren aller großen Hersteller. Das ThreadX RTOS von Express Logic wurde bereits in mehr als 5,4 Milliarden Produkten eingesetzt, in erster Linie in den Bereichen Konsumerelektronik, industrielle Steuerungen, Medizintechnik und drahtlose Vernetzung.

Die nahtlose Integration von IAR Embedded Workbench und dem Echtzeitbetriebssystem ThreadX ermöglicht ein Höchstmaß an intuitiver und effizienter Entwicklung, darunter mit Funktionen wie dem zu 100 Prozent den MISRA-Vorschriften entsprechenden C/C++-Code, dem C-SPY Debugger, der sich mit nur einem Klick in TraceX von Express Logic integrieren lässt, sowie der branchenweit besten RTOS-Awareness, die Einblicke in die Anwendungsausführung gewährt als auch in Objekte des Echtzeitbetriebssystems wie Anwendungs-Threads, die Abfolge der Messages, Semaphore und Mutexe. Zusätzlich zu ThreadX bietet Express Logic eine umfassende Middleware mit integrierten TCP/IP-Stacks, einem eingebetteten Dateiensystem, USB-Protokollstacks und ein eingebettetes GUI-Entwicklungstoolkit – alles vollständig integriert in die IAR Embedded Workbench.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-2