Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© lattice Komponenten | 01 Juli 2015

ZTE entscheidet sich für Lattice

Lattice Semiconductor Corporation gibt bekannt, dass sein iCE40LM-FPGA im kürz­lich vorgestellten Flaggschiff-Smartphone Star 2 von ZTE einge­setzt wird und dort Infra­rot-Fern­steuerungs- und Sensor-Hub-Funk­tionen ausführt.

Die Produkt­familie iCE40LM zeichnet sich durch geringen Strom­ver­brauch und kleine Abmes­sungen aus; davon profi­tie­ren zahl­reiche Anwendungen, von Wearables bis zu Smartphones. Die FPGAs wurden mit dem Ziel ent­wickelt, Herstel­lern mobiler Consumer-Produkte die schnelle und effi­ziente Imple­men­tierung von Funk­tionen zu ermög­lichen, ohne Kompromisse hinsicht­lich der Perfor­mance hinnehmen zu müssen. Das stromsparende iCE40LM-FPGA ermög­lichte es ZTE, das Star 2 mit wichtigen "Always-on"-Funk­tionen auszustatten, die es vom Wettbewerb abheben. Der Chip kann diverse Gesten und Akti­vi­täten erkennen, ohne dass der Prozes­sor aktiv werden muss, dadurch verrin­gert sich der Strom­ver­brauch. Durch die Entlastung des Applikations­prozes­sors verlängert sich die Batterie­lauf­zeit des ZTE Star 2. „Lattices program­mier­bare Lösung ermög­licht es uns, hohe Leistungs­fähig­keit bei geringem Strom­ver­brauch zu erzie­len und unsere Smartphones mit wichtigen Allein­stellungs­merk­malen auszustatten“, sagte Ling Xiaobing, Produktmanager bei der ZTE Corporation. „Dank seiner Flexi­bi­li­tät ist dieses FPGA eine ideale Lösung für die schnelle Imple­men­tierung der neuen Funk­tionen.“
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1