Anzeige
Anzeige
© franz schloegl dreamstime.com Markt | 27 Februar 2015

Micronas erfüllt Erwartungen

Die Micronas Gruppe erreichte im Geschäftsjahr 2014 einen Wert von CHF 158.5 Millionen. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Wachstum von 4.3 Prozent.

Der bereinigte Umsatz ohne die auslaufenden Dashboard-Controller steigerte sich um 8.1 Prozent. Zum Wachstum beigetragen haben vor allem die Regionen Asien mit CHF 92.9 Millionen, was einer Umsatzsteigerung von 3.5 Prozent entspricht, und Europa mit CHF 51.6 Millionen und 2.1 Prozent Steigerung. In Europa hat sich dank gezielten strategischen Ausbaus von Marketing und Vertrieb der bereinigte Umsatz ohne die alten Dashboard-Controller um mehr als 15 Prozent verbessert. Die in den Vorjahren initiierte Umstellung auf Euro-Fakturierung an die japanischen Kunden wurde wie geplant fortgesetzt. Im Durchschnitt sind im Geschäftsjahr 2014 bereits 35 Prozent des Japan-Umsatzes in Euro fakturiert worden und dieser Anteil wird sich in den nächsten zwölf Monaten auf etwa 75 Prozent erhöhen. Das Segment Automotive generierte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von CHF 147.8 Millionen, was ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 2.9 Prozent ergibt. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über das weltweit größte Produktportfolio an Hall-Sensoren für den Automobilmarkt. "Micronas konnte im Geschäftsjahr 2014 die prognostizierten Umsatz- und Gewinnerwartungen erfüllen", sagt Matthias Bopp, CEO von Micronas. "Neben negativen Währungseinflüssen beeinflussen vor allem die temporären Anlaufkosten neuer Produkte das Ergebnis, welche alle auf der 8-Zoll-Linie in der Produktion in Freiburg gefertigt werden. Die Umstellung von 6 auf 8 Zoll sowie der Fertigungsanlauf von neuen innovativen Produkten sind wertvolle Schritte in Richtung langfristige Produktivitätssteigerung und nachhaltige Margenverbesserung", erklärt Matthias Bopp.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1