Anzeige
Anzeige
Anzeige
© apple Design Analysen | 17 September 2014

Was ist nun alles Neu bei Apple

Dies ist ein News-Flash vom IHS zum September 2014 Special Event von Apple. Die Kommentare sind von Ian Fogg, Senior Director bei IHS.
  • Das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus lĂ€sst Apple in neue GeschĂ€ftsbereiche einsteigen. Das iPhone dient als wichtiger BrĂŒckenkopf fĂŒr die Gewinnung von Neukunden. Zudem dient es als Grundlage fĂŒr neue Innovationen; wie etwa die Apple Watch oder Apple Pay. Je mehr Neukunden Apple mit dem iPhone 6 gewinnen kann, desto grĂ¶ĂŸer ist die Erfolgschance fĂŒr die Apple Watch und Apple Pay.
  • Apple hat die Latte fĂŒr andere Smartphone-Hersteller mit einem neuen und starken Portfolio (darunter zwei neue Großbild-iPhones) noch einmal angehoben. Mit der MarkteinfĂŒhrung von mehreren Produkten, kann Apple gleich an mehreren Fronten kĂ€mpfen und auf den Erfolg des iPhone aufbauen. Apple hat bislang mehr als 551 Millionen iPhones ausgeliefert. Und trotz des Wettbewerbsdruck konnte Apple in der ersten JahreshĂ€lfte 2014 15 Prozent mehr iPhones als im Vergleichszeitraum 2013 verkaufen.
  • IHS prognostiziert, dass - durch die MarkteinfĂŒhrung des iPhone 6 - Apple im Jahr 2014 Microsoft (Nokia) ĂŒberholen wird. Bei den Verkaufszahlen fĂŒr Mobiltelefone (alle Arten von Mobiltelefonen; nicht nur Smartphones) wird sich Apple 2014 - hinter Samsung - auf den zweiten Platz schieben.
  • Die EinfĂŒhrung von iPhones mit grĂ¶ĂŸeren Bildschirmen eliminiert zudem ein wesentliches Verkaufsargument von Samsung, Sony, HTC und LG. Um sicherzustellen, dass das App-Ökosystem schnell fĂŒr die neuen iPhones zur VerfĂŒgung steht, hat Apple den Entwickler ein entsprechendes Werkzeug im iOS8 zur VerfĂŒgung gestellt (wurde vor 3 Monaten auf dem WWDC vorgestellt).
  • Apple hat auch in diesem Jahr sein iPhone Portfolio erweitert. Durch die Tatsache, das sowohl iPhone5c als auch iPhone5s weiter verkauft werden, kann Apple in vielen Kundensegmenten operieren.
  • Apple will den Markt fĂŒr Wearable Elecronics neu definieren und 2014 zum Jahr Null erklĂ€ren. Ähnliches hat man 2007 auch mit der EinfĂŒhrung des iPhone und dem Beginn der Smartphone Ära geschafft. In einen neuen Markbereich einzusteigen ist jedoch ein kĂŒhnes, riskantes und vor allem teures Unterfangen. Die Apple Watch ist ein GerĂ€t der ersten Generation. Apple wird versuchen das GerĂ€t - unabhĂ€ngig davon ob es erfolgreich wird oder nicht - zu einem Must-Have fĂŒr iPhone Nutzer zu machen.
  • Apple Watch steht auf den Schultern des Apple iPhones. Bezeichnenderweise wird der adressierbare Markt fĂŒr die Apple Watch an die Basis von iPhone Nutzern gebunden sein. WĂ€hrend Apple (kumulativ bis Ende Juni 2014) 551 Millionen iPhones ausgeliefert hat, werden Ende des Jahres etwas weniger als 400 Millionen in Benutzung sein. Davon wiederum werden etwas mehr als die HĂ€lfte (gut 200 Millionen also) ein iPhone 5 und aufwĂ€rts sein.
  • Apple erfindet nur selten neue MĂ€rkte (trotz eines dementsprechenden Rufs). Wenn Apple aber in eine neue Produktkategorie startet, dann versucht man auch den Markt zu definieren. Beispiele dafĂŒr gibt es zu Hauf: iPhone, iPad oder auch iPod.
  • In allen diesen Fallen konnte Apple die Wettbewerbsdynamik Ă€ndern und andere Unternehmen zu einem schnelleren Handeln zwingen. Unternehmen im Bereich Wearable Electronics mĂŒssen den Einsatz erhöhen, um auf Apple zu reagieren. Das heutige Unternehmen Apple ist wesentlich stĂ€rker, als es bei der Vorstellung des iPod, iPhone oder iPad war.
  • Im Gegensatz zu Apples ursprĂŒnglicher iPod Strategie, die KompatibilitĂ€t mit dem MP3-Standard, mit Windows-PCs und auch Macintosh-Computern suchte, ist die vorhandene Basis jetzt groß genug, um mit der neuen Apple Watch nur die eigenen Kunden im Visier haben zu mĂŒssen.
  • IHS erwartet, dass Apple den Pay Dienst so schnell wie möglich auch international ausrollen wird. Apples Produktstrategie ist global ausgerichtet und schrĂ€nkt Variation in Produkten, Modellen und Dienstleistungen auf ein Minimum ein. Auch wenn man etwas in nur einem Land startet, ist das Produkt-Design auf den weltweiten Verkauf ausgerichtet (wenn entsprechende HĂŒrden ĂŒberwunden sind). Apple hat daher bereits GesprĂ€che mit wichtigen Finanzakteure gestartet.
  • Aber das iPhone wurde extrem erfolgreich in den Vereinigten Staaten eingefĂŒhrt; die Basis ist groß genug, um einen tragfĂ€higen Zielmarkt fĂŒr ein neues Produkt zu schaffen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1