Anzeige
Anzeige
© Arrow Markt | 26 März 2014

Arrow unterzeichnet EMEA-Vereinbarung mit ShiraTech

Arrow hat mit ShiraTech, einem Anbieter von ARM-basierten System-on-Module-Embedded-Computersystemen, eine Vertriebsvereinbarung für die Region EMEA abgeschlossen.

Das ist eine Produktankündigung von Arrow. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Gemäß der Vereinbarung wird Arrow seinen Industrie- und Embedded-Kunden die AT501-System-on-Module-Lösung, die von ShiraTech und Arrow gemeinsam entwickelt wurde, anbieten. Das AT501 verwendet einen Atmel SAMA5D3 ARM Cortex-A5-basierten Mikroprozessor. AT501 hilft Unternehmen dabei, Entwicklungszyklen zu verkürzen und kombiniert hohe Performance und niedrigen Energieverbrauch. Die Lösung bietet zahlreiche Möglichkeiten, Peripheriekomponenten für die Entwicklung mobiler und batteriebetriebener Systeme mit nur minimalem Energieverbrauch anzuschließen. „Die Kombination eines System-on-Modules mit umfassenden Entwicklungstools und Softwaresupport vereinfacht den Design-Prozess und reduziert die Entwicklungskosten“, sagt Jacko Wilbrink, Senior Product Marketing Director, Atmel Corporation. Arrow und ShiraTech haben Timesys mit der Lieferung eines Linux-basierten Board Support Packages beauftragt, das direkt über Arrow erhältlich ist. Das LinuxLink-Toolpaket von Timesys mit Embedded-Linux-Tools bietet Entwicklern eine einfache Möglichkeit zum Entwickeln, Erstellen, Bereitstellen und Debuggen eines Embedded Linux-Board Support Package für das ShiraTech AT-501. Arrow und ShiraTech haben ebenfalls gemeinsam Spark-100 vorgestellt, ein betriebsfertiges, industrielles Embedded-System-on-Module auf der Grundlage des Altera Cyclone V-System-on-Chip. Durch den Einsatz konfigurierbarer Logik ermöglicht Spark Entwicklern, optimale Lösungen für Anwendungen mit einer breiten Palette von Peripheriegeräten zu entwickeln.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1