Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© beisea dreamstime.com Komponenten | 13 Februar 2013

Leoni erzielt 2012 neuen Umsatzrekord

Leoni hat im Geschäftsjahr 2012 nach vorläufigen Berechnungen einen neuen Umsatzhöchstwert erzielt.

Der Konzernüberschuss liegt auf dem Rekordniveau des Vorjahres. Das Unternehmen bestätigt seine mittelfristigen Wachstumsziele. Leoni hat 2012 Erlöse von ca. 3,8 Mrd. Euro erwirtschaftet und damit den bisherigen Bestwert von 3,7 Mrd. Euro aus dem Jahr 2011 um rund drei Prozent übertroffen. Mit dem nun erreichten Rekordumsatz liegt das Unternehmen außerdem leicht über dem zuletzt prognostizierten Wert von 3,75 Mrd. Euro. Eine Punktlandung ist dem Kabelspezialisten mit rund 236 Mio. Euro beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gelungen. Damit wurde der Bestwert aus dem Vorjahr (2011: 237 Mio. Euro) annähernd erreicht. Seinen Rekord einstellen konnte Leoni beim Konzernüberschuss: Unter dem Strich blieb im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 156 Mio. Euro genau so viel Gewinn übrig wie im Vorjahr (2011: 156 Mio. Euro). Des Weiteren hat das Unternehmen laut vorläufigen Berechnungen einen Free Cashflow von mehr als 60 Mio. Euro verbucht und damit seine avisierte Spanne (50 bis 80 Mio. Euro) erreicht. Leoni gibt angesichts des frühen Zeitpunkts und der teilweise schwer vorhersehbaren kurzfristigen Marktentwicklungen zunächst eine konservative Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr ab: Das Unternehmen geht davon aus, 2013 einen Konzernumsatz von ca. 3,7 Mrd. Euro zu erzielen. Für 2016 wurde bereits vor mehr als einem Jahr ein Umsatz von 5 Mrd. Euro in Aussicht gestellt. "Wir untermauern diese Mittelfristprognose aufgrund neu gewonnener Projekte der Bordnetz-Division, insbesondere in den BRIC-Staaten", sagt Dr. Klaus Probst, Vorstandsvorsitzender der Leoni AG. "Bereits für 2014 erwarten wir einen beträchtlichen Umsatzzuwachs."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1