Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 14 Dezember 2011

Für Leoni ist keine Krise in Sicht

Der Hersteller von Kabeln und Kabelsystemen Leoni hat mit Krise nicht viel im Sinn.
Der Leoni-Vorstandschef Klaus Probst erklĂ€rte gegenĂŒber der Börsen-Zeitung: "Der Oktober war fĂŒr Leoni einer der umsatzstĂ€rksten Monate im Jahr, der November ist nicht schlechter gelaufen," Von Krise ist also wenig zu sehen. Im November hatte das Unternehmen einen Jahresgesamtumsatz von rund EUR 3,6 Milliarden prognostiziert.

Dieser anvisierte Umsatz - eine deutliche Steigerung zu 2010 - im laufenden GeschĂ€ftsjahr werde kein Problem sein. Man habe jedoch 'vorgesorgt', sollte es doch zu einer spĂŒrbaren Krise kommen.

Der Leoni-Chef plant fĂŒr Mitte kommenden Jahres zwischen EUR 200 und 300 Millionen am Kapitalmarkt zu platzieren. Man will fĂŒr eventuelle Investitionen gerĂŒstet sein.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2