Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 19 April 2010

Zoll entfernte Plagiate von der Messe Light+Building

20 Mitarbeiter des Hauptzollamts Darmstadt kontrollierten auf der Messe Light+Building in Frankfurt am Main Aussteller von Leuchten, Lampen und Installationsgeräten.
Geprüft wurden Schutzrechtsverletzungen, insbesondere Verletzungen geschützter Designs der Originalhersteller. Das Ergebnis sind insgesamt zwölf Sicherstellungen, die 118 Produkte betrafen. Neun Sicherstellungen richteten sich gegen Produkte aus China, je eine aus Hongkong, aus Russland und aus Thailand. Darüber hinaus wurde in zahlreichen Fällen verfügt, Katalogseiten zu entfernen oder zu schwärzen, die schutzrechtsverletzende Abbildungen zeigten. Zuständigkeitshalber hatte sich der Zoll auf Produkte beschränkt, die von außerhalb der EU eingeführt wurden.

ZVEI-Rechtsanwalt Till Barleben: „Die Aktion hat deutlich gemacht, dass die Originalhersteller nicht schutzlos sind und dass es sich lohnt, konsequent gegen Produktpiraten vorzugehen.“

Der Schaden durch Plagiate wird für die deutsche Industrie insgesamt auf EUR 25 Milliarden jährlich geschätzt. 8% bis 10% des Welthandels bestehen nach Expertenschätzung aus gefälschten Produkten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2