Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 09 März 2010

Micro-Hybrid investiert in neue Technik

Bereits Ende 2009 hat Micro-Hybrid ein kurzfristiges Innovations- und Wachstumsprogramm beschlossen. Im Rahmen dessen werden bis Juni 2010 ca. €1.5 Millionen in neue Technik investiert.
Der Schwerpunkt liegt in den keramischen Elektroniktechnologien: Ab dem 01.04.2010 startet das Werk 2 in Ilmenau die Serienfertigung von LTCC-Substraten und Modulen mit modernster Anlagentechnik und idealen Reinraumbedingungen (Klasse 10.000). Damit erweitert Micro-Hybrid das umfangreiche Sortiment von Dickschicht- und Hybridtechnologien um den Wachstumsmarkt LTCC.

Darüber hinaus modernisiert und erweitert das Unternehmen seine Dickschichtdruckprozesse. Im Umfang von allein €0.5 Millionen werden Reinraumbedingungen dem Stand der Technik angepasst, zugleich in eine vollautomatische Dickschichtdrucktechnik investiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.15 09:25 V8.7.1-2