Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 21 Dezember 2007

Philips will amerikanischen Medizintechnik-Anbieter übernehmen

Der niederländische Elektronikkonzern Philips will den amerikanischen Medizintechnik-Anbieter Respironics übernehmen und hierfür ein Übernahmeangebot über insgesamt 3,6 Milliarden Euro unterbreiten. Mit dem Zukauf will Philips seine Medizinsparte stärken.
Das Management von Respironics unterstützt die Übernahme und empfahl seinen Aktionären die Annahme der Offerte. Respironics produziert medizinische Geräte für die Behandlung von Schlaflosigkeit und Beatmungsgeräte und beschäftigt rund 5.300 Mitarbeiter. Philips will seine Medizinsparte zur wichtigsten Konzernsparte neben Beleuchtung (Lighting) und Konsum (Consumer Lifestyle) aufrüsten und setzt dabei auch auf Übernahmen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1