Anzeige
Anzeige
© asm Elektronikproduktion | 05 Januar 2018

TEC Design setzt auf Siplace Maschinen

Nach fast 20-jähriger Zusammenarbeit mit Maschinenbauer Juki werde man beim EMS-Dienstleister auch die zweite Fertigungslinie gegen zwei E by Siplace von ASM Assembly Systems austauschen.
"Wir sind überzeugt von der komplett neu entwickelten, höchst flexiblen Maschinengeneration. Highend Vision System auf Basis modernster Bildanalysealgorithmen, kabellose E-Feeder, hochpräzise Linearmotoren und Bestückkraft-Sensoren. Automatische Anpassung an gewölbte Leiterplatten, frei rüstbar bei laufender Bestückung (hot-swappable). Modernste Bedienoberflächen und leistungsstarke Software für einfache Handhabung, Platzeinsparung trotz erhöhter Feederplatzkapazität. E by Siplace setzt neue Maßstäbe bei Technik und Ausstattung, Bestmarken bei der Bestückqualität. Komplexe Leiterplatten und superkleine Bauelemente der neuesten Generation (01005) lassen sich präzise, zuverlässig und schnell bestücken", heißt es in einer Kurzmeldung vom Unternehmen.

Die Installation der Maschinen sei für das erste Quartal 2018 avisiert.

Zudem hat das Unternehmen in einen Wareneingangsscanner AdoDat 5000 von Modi investiert. Die Installation des Systems ist ebenfalls für das erste Quartal 2018 avisiert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.01.20 13:29 V9.1.4-1