MOCVD-Anlage bestellt." /> MOCVD-Anlage bestellt." />
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 21 September 2011

Infinera setzt auf Aixtron Anlage

Das kalifornische Unternehmen Infinera, ein Neu-Kunde der Aixtron SE, hat im ersten Quartal 2011 eine AIX 2600G3 IC <abbr title="MOCVD, Metal Organic Chemical Vapor Deposition = Metall-organische Gasphasenabscheidung">MOCVD</abbr>-Anlage bestellt.
Nach der Auslieferung im laufenden Quartal will das Unternehmen Indiumphosphid (InP)- Photonikschaltkreise (PICs) der nächsten Generation herstellen. Die Anlage ist für Waferkonfigurationen von 49x2-, 12x4- oder 7x6-Zoll ausgelegt.

Ein Serviceteam von Aixtron Inc. wird die Anlage in Infineras PIC-Entwicklungsstandort in Sunnyvale, CA, USA in Betrieb nehmen.

"Wir haben nach dem optimalen MOCVD-System gesucht, das uns die Grundlage für die Herstellung und Skalierung der nächsten Generation PICs liefert", sagt Dr. Fred Kish, Senior Vice President der Optical Integrated Circuit Group bei Infinera. "Die Aixtron Anlage wird nicht nur für die Entwicklung, sondern auch die Herstellung unserer InP-Schaltkreise von großer Bedeutung sein."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1