Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 04 Oktober 2006

Medion erwartet zweistelligen Millionenverlust

Die Endverbraucher hätten sich im vergangenen Sommer insbesondere beim Kauf von IT/Multimedia-Produkten zurückgehalten. Durch die hohe Anzahl von Artikeln im Markt, bei den Herstellern und im Einzelhandel sei es zu einem noch weiter verstärkten Wettbewerb und zusätzlichem Druck auf die Preise und Margen gekommen.
Der Elektronikhändler, der vorwiegend Aldi und Elektromärkte beliefert, erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Verlust nach Steuern von 45 Millionen bis 60 Millionen Euro. Der Umsatz soll voraussichtlich von 2,5 Milliarden Euro 2005 auf nun 1,5 Milliarden bis 1,7 Milliarden Euro sinken. Die Medion AG hatte bisher 2 Milliarden Euro Umsatz für 2006 geplant.
Die Unsicherheit über die Nachfrageentwicklung führe zu einem deutlich vorsichtigeren Orderverhalten der wesentlichen Medion-Kunden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2