Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Dezember 2010

Jabil CEO erhält USD 9,8 Millionen in 2010

Timothy Main, CEO des in Florida ansässigen EMS-Dienstleister Jabil, erhält in diesem Jahr Zahlungen von USD 9,8 Millionen, eine deutliche Steigerung zu 2009.
Um genauer zu sein handelt sich um eine Verdoppelung der Summe. Im letzten Jahr erhielt der CEO eine Gesamtvergütung von USD 4,5 Millionen.

Diese sei jedoch fest an die Finanzergebnisse des Unternehmens gebunden, heisst es in einem sogenannten SEC Filing. Das Gehalt des CEO habe sich in den letzten 3 Jahren nicht verändert und liegt bei USD 1 Million. Dazu kommen noch Cash Insentives von USD 2,9 Millionen (2009: USD 524'103) und Stock Awards von USD 5,9 Millionen (2009: USD 3 Millionen).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1