Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 14 September 2010

Solarwatt startet neue Fertigung in Dresden

Die Solarwatt AG, Dresden, hat eine neue Fertigungslinie für Solarmodule und ein neues Logistikzentrum in Betrieb genommen.
"Mit dem Aufbau der weltweit modernsten Modulfertigung, die nun die Produktion aufnehmen wird, stellt sich Solarwatt den Herausforderungen der kommenden Jahre", sagte Dr. Frank Schneider. Das Unternehmen erweitert seine Kapazitäten von 200 MWp auf bis zu 400 MWp und hat dafür in der sächsischen Landeshauptstadt erneut EUR 35 Millionen investiert und schafft damit 140 neue Arbeitsplätze.

Kern der neuen, hochautomatisierten Solarwatt-Fertigungslinie auf 3'800 Quadratmetern Hallenfläche sind 29 Industrieroboter, die das Handling der Solarmodule übernehmen. Ein weiterer Bestandteil ist der größte Laminator der Welt. Die Linie, die zunächst noch im Dreischichtbetrieb arbeitet, wird alle 28 Sekunden ein Solarmodul produzieren, heisst es vom Unternehmen.

Außerdem übernahm der Dresdner Solarmodulhersteller sein neu errichtetes Logistikzentrum. Auf 13'000 Quadratmetern Fläche verfügt der zweistockige Neubau über 2'600 Palettenstellplätze, auf denen zukünftig versandfertige Solarmodule gelagert werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2