Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 26 April 2010

Konkurrenzkampf im Handygeschäft macht Nokia zu schaffen

Dem europäischen Handy-Riesen Nokia macht die Konkurrenz im Handygeschäft schwer zu schaffen. Der Nettoumsatz brach – sequenziell – um 21% auf EUR 9.5 Milliarden ein.
„Wir befinden uns auch weiterhin in einen harten Wettbewerb bei den hochpreisigen Mobilfunkgeräten und sehen schwierige Marktbedingungen im Bereich Infrastruktur“, erklärte der Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo.

Das Unternehmen konnte für das 1Q/2010 im Bereich Devices & Services Verkaufszahlen von 107,8 Millionen vorweisen (im Jahresvergleich ein Anstieg von 16%; sequenziell ein Rückgang von 15%).

Nokia schätzt seinen Marktanteil im Bereich Mobile Devices für das 1Q/2010 auf etwa 32%; ein Rückgang von den geschätzten 35% für das 4Q/2009.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1