Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 April 2010

Philips fährt im 1Q Gewinn ein

Gerard Kleisterlee, Präsident und CEO von Royal Philips Electronics, erklärte: „Ich glaube, dass wir—mit den Ergebnissen der letzten Quartale—das tatsächliche Potenzial unseres Geschäftsportfolios demonstrieren können.“
Der 1Q-Nettogewinn des niederländischen Elektronikriesen betrug EUR 201 Millionen. Das EBITA—Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen—betrug EUR 504 Millionen. Auch beim Umsatz konnte das Unternehmen zulegen. Im 1Q/2010 betrug der Umsatz rund EUR 5,7 Millionen (genau: EUR 5,667 Millionen) und lag damit über dem 1Q/2009 Ergebnis (EUR 5,075 Millionen).

Er erklärte weiterhin, dass die 1Q-Ergebnisse—verglichen mit dem von der Rezession betroffenen 1Q/2009—als sehr positiv anzusehen sind. Er warnt jedoch gleichzeitig vor zu viel Enthusiasmus. Insbesondere in der zweiten Jahreshälfte sei die Entwicklung des Marktes schwer abzusehen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1