Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 April 2010

Rohwedder kann Geschäftsbetrieb nicht aufrechterhalten

Nachdem die Rohwedder AG am 26.03.2010 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Konstanz gestellt hat, kann der Geschäftsbetrieb mit den vorhandenen finanziellen Mitteln nicht dauerhaft aufrechterhalten werden.
Im Geschäftsjahr 2008 hatte der Konzern laut einer Ad-hoc-Meldung vom 12.04.2010 rund 22,8 Mio. Euro Verlust gemacht. 2009 dürfte der Verlust laut dem vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Volker Grub ähnlich hoch ausgefallen sein.

Investoren dringend gesucht
Vorstand und vorläufiger Insolvenzverwalter bemühen sich deshalb um Investoren für alle Geschäftsbereiche der Rohwedder AG. Diese werden voraussichtlich im Rahmen einer übertragenden Sanierung veräußert. Dies bedeutet, dass nach eröffnetem Insolvenzverfahren die Rohwedder AG selbst nicht fortgeführt, sondern liquidiert wird und die Aktionäre auf ihr Kapital mit keinen Zahlungen rechnen können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1