Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 April 2010

Foxconn bricht Schweigen in Bezug auf Todesfälle

Der EMS-Dienstleister Foxconn plant eine Pressekonferenz zu halten—man wolle sich zu den 6 Unfällen in einer Fabrik in China in diesem Jahr äußern, heißt es.
Foxconns Pressesprecher Liu Kun erklärte gegenüber der Peoples Daily, dass Foxconn komplette und transparente Mechanismen implementiert hat, um auf Notfälle reagieren zu können. Diese Politik beinhaltet die Unterstützung für Familienmitglieder, die Zusammenarbeit mit der Polizei und die Kommunikation mit den Medien und der Öffentlichkeit.

Fuer Foxconn ist es ein aktiver Ansatz bei jedem Notfall das A&O, erklärte Liu Kun weiter. Einige Todesursachen wurden aus Respekt für die Verstorbenen und ihren Familien nicht veröffentlicht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1