Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 10 August 2009

Solar-Fabrik AG veräußert Segment der Waferaufbereitung

Aktuelles Überangebot an Silizium senkt Nachfrage an Aufbereitung
Mit Datum vom 6. August 2009 hat die Solar-Fabrik AG ihre 80%ige Beteiligung an der Solar-Fabrik Silicon Services Ltd. (kurz: SFSS), die ihrerseits 100% der Anteile an der Poseidon Solar Services Pte. Ltd. hält, veräußert. Damit gibt die Solar-Fabrik das Arbeitsgebiet der Waferaufbereitung auf und setzt ihren eingeschlagenen Weg der Fokussierung auf Solarstrommodule und –systeme konsequent weiter fort.

Die Geschäftsaussichten für das Segment Waferaufbereitung haben sich über die letzten drei Quartale kontinuierlich verschlechtert. Dies ist begründet in dem aktuellen Überangebot an Silizium, aufgrund dessen aufbereitetes Silizium nicht mehr nachgefragt wird.

Aus der Veräußerung resultieren Abwertungen auf Vermögenswerte in Höhe von TEUR 3.850, die im Halbjahresfinanzbericht berücksichtigt werden. Im Rahmen der Veräußerung fließen der Solar-Fabrik AG insgesamt Barmittel in Höhe von rd. TEUR 900 zu.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1