Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 14 Mai 2009

Aspocomp: Oulu-Anlage zeigt Gewinn

Trotz der schwierigen Marktlage konnte die Oulu Produktionsanlage des Leiterplatten-Herstellers Aspocomp im 1Q schwarze Zahlen schreiben. Das operative Ergebnis der Aspocomp Gruppe betrug € - 0,3 Millionen.
Aspocomps Nettoumsatz für das erste Quartal 2009 betrug €3,3 Millionen - im Vergleich zu €5,2 Millionen im gleichen Quartal 2008. Das operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA): € 0,0 Mio. (0,4); das operatives Ergebnis (EBIT): € -0,3 Mio. (-0,1). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wird nach Schätzungen im gesamten Jahr 2009 positiv bleiben.

Trotz der schwierigen Marktlage ist es Aspocomps Oulu-Anlage gelungen in den schwarzen Zahlen zu bleiben. Wie erwartet, betrug das operative Ergebnis der Gruppe € -0,3 Millionen. Der außergewöhnlich hohe Nettoumsatz des gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr wurde im Wesentlichen durch zwei One-Time-Lieferungen in Höhe von fast €1,5 Millionen erreicht. Im Laufe des Jahres 2009 wird der Markt eine Herausforderung sein. Allerdings wird erwartet, das während dieses Zeitraumes das EBITDA positiv bleiben wird. So ist auch der Cash-Flow nach wie vor positiv.

Durch den Rückgang des Working Capital und einer enge Kostenkontrolle war auch das Cash-Flow der Aspocomp Gruppe im 1Q/2009 positiv. Der Kassenbestand erhöhte sich um €0,5 Millionen. Die Aspocomp Gruppe ist finanziell stabil und das Unternehmen kann weiter so bestehen bleiben wie es ist. Alternativ kann der Konzern sich durch andere eigentumsrechtliche Regelungen weiter entwickeln.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1