Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 23 März 2009

Lamitec Dielektra wird veräußert

Das Insolvenzverfahren für Lamitec Dielektra, mit Sitz in Neu-Ulm wurde nun eröffnet. Alle Warenbestände und Anlagevermögen werden verwertet.
”Mit Beschluss vom 26.02.2009 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. An allen drei Standorten wurde der Geschäftsbetrieb stillgelegt. Es werden keine Aufträge mehr ausgeführt. Das Anlagevermögen und die Warenbestände werden verwertet“, erklärte der Insolvenzverwalter Michael Pluta auf der Webseite des Unternehmens.

Die Gläubiger werden aufgefordert ihre Insolvenzforderungen bis 10.05.2009 beim Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden. Zudem werden Personen, die Verpflichtungen gegenüber der Schuldnerin haben aufgefordert, nicht mehr an die Schuldnerin zu leisten, sondern an den Insolvenzverwalter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1