Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 16 März 2009

Daimler offen für weiteren Partner in der Batterieallianz

Daimler sucht offenbar nach weiteren Partnern, welche in die Batterie-Allianz mit dem Industriekonzern Evonik eintreten können. Die Auswahl soll bereits begonnen haben.
"Wir führen bereits seit einiger Zeit Gespräche mit verschiedenen Unternehmen, die als zusätzlicher Partner zu unserem Joint Venture zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien mit dem Essener Evonik-Konzern dazustoßen könnten", wird der Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber in einem Bericht des "Handelsblatt" zitiert.

So soll Daimler hauptsächlich an einem Partner interessiert sein, welcher das nötige Know-how bei der Steuerungselektronik für die Batterie liefern kann. Nach Expertenmeinung könnten dies Unternehmen wie etwa Bosch, Continental, Tesla oder Toshiba sein, berichtet Reuters. Das Unternehmen will bis 2012 mit der industriellen Produktion von leistungsfähigen Batterien für umweltfreundliche Elektro- und Hybridfahrzeuge beginnen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1