Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 März 2009

Bosch mit Kurzarbeit in Sebnitz

Robert Bosch Elektrowerkzeuge hat für den Standort Sebnitz für sechs Monate Kurzarbeit angemeldet.
Danach bestimme die Auftragslage, wie das weitere Vorgehen am Standort aussehen werde, so ein Bericht von MDR Sachsen. Insgesamt 260 der rund 440 Mitarbeiter am Standort Sebnitz sind von der Massnahme betroffen. Auch am Standort Leinefelde werde derzeit über Kurzarbeit verhandelt.

Als Grund für die Kurzarbeit wird ein Absatzrückgang verantwortlich gemacht. Dabei handle es sich nicht nicht nur um einen Rückgang in Deutschland, sondern in ganz Europa. In Osteuropa habe man Einbußen von mehr als 20% zu verzeichnen, so der Bericht weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1