Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Januar 2009

Mikron mit negativem EBIT

Die auf die Herstellung von Bearbeitungs- und Montagesystemen spezialisierte Mikron Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2008 ein Bestellvolumen von CHF 233.6 Mio. (-25.0%) sowie einen Umsatz von CHF 263.9 Mio. (-0.5%). Das tiefere Volumen beim Bestellungseingang lag im Rahmen der Erwartungen.
Beim Umsatz wurde das gute Niveau des Vorjahres nochmals erreicht. Beide Werte litten in der zweiten Jahreshälfte unter dem Einfluss des weltweiten Konjunkturabschwungs und den Auswirkungen auf die Automobilindustrie. An einzelnen Mikron-Standorten wurden die Kapazitäten an die Volumenrückgänge bereits angepasst. In den kommenden Wochen und Monaten werden entsprechende Massnahmen auf fast alle Standorte in Europa und den USA ausgedehnt (evertiq berichtete). Die Erwartungen zum Betriebsergebnis (EBIT) müssen weiter nach unten korrigiert werden. Dieses wird negativ ausfallen. Ins Jahr 2009 startet die Mikron Gruppe mit einem knappen Auftragsbestand.

Bestellungsrückgang 2008 im erwarteten Umfang
Der Bestellungseingang lag deutlich unter dem Vorjahr (-25.0%). Ein Rückgang wurde mit Blick auf den ausserordentlich hohen Vorjahreswert erwartet, allerdings fiel dieser als Folge des Konjunkturabschwungs im 2. Halbjahr deutlicher aus. Die Division Machining Technology (-23.2%) spürte nach einem sehr guten 1. Halbjahr die Auswirkungen des Abschwungs in der Automobilindustrie am deutlichsten. Betroffen waren neben dem Geschäft mit Neumaschinen auch das Geschäft mit Schneidwerkzeugen. Die Division Assembly Technology profitierte von einem weitgehend stabilen wirtschaftlichen Umfeld im Marktsegment Medical/Personal Care und bekam die wirtschaftliche Abkühlung bisher weniger zu spüren. Nach einem Rekordvolumen im Vorjahr erzielte die Division im Jahr 2008 erneut ein gutes Bestellvolumen (-28.8%). Beide Divisionen konnten in zum Teil neuen Marktsegmenten Aufträge von grossen internationalen Kunden gewinnen, unter anderem im Bereich Präzisionstechnik und Elektromechanik.

Umsatzvolumen auf gutem Niveau
Beim Umsatz wurde das gute Niveau des Vorjahres nochmals erreicht (-0.5%). Beide Divisionen trugen dazu bei. Dies obwohl vor allem die Division Machining Technology (+1.4%) im 2. Halbjahr einen deutlichen Nachfragerückgang aus der Automobilindustrie verzeichnen musste. Die Division Assembly Technology verbuchte trotz leichtem Rückgang (-4.0%) ein erneut gutes Umsatzvolumen.

Weitere Korrektur der Ergebniserwartungen
Für das Geschäftsjahr 2008 rechnet die Mikron Gruppe mit einem negativen Betriebsergebnis (EBIT). Dafür ausschlaggebend ist fast ausschliesslich die Division Machining Technology: Im Rahmen von zwei Kundenaufträgen mussten grössere ausserordentliche Aufwendungen verbucht werden. Dazu kommen Verluste des Produktionsstandortes Rottweil (Deutschland) und der im Jahr 2007 akquirierten Gesellschaft Namco SA (Schweiz). Der gegenüber dem Schweizer Franken schwächere Euro sowie die als Folge des weltweiten Konjunkturabschwungs fehlenden Volumen beeinflussten das Betriebsergebnis (EBIT) ebenfalls negativ. Ausserdem mussten aufgrund der rückläufigen Nachfrage respektive von verzögerten Erfolgsaussichten die Lagerbestände und Entwicklungskosten für einzelne Produktlinien abgeschrieben werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-1