Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 19 Mai 2006

Jenoptik verkauft Reinraum-Bereich

Mit dem Abschluss des Verkaufs von M+W Zander konzentriert sich Jenoptik allein auf die wachstumsstarken Sparten Laser&Optik, Sensorik und Mechatronik.
Der Verkauf der Jenoptik-Anteile an der M+W Zander Holding AG und damit des gesamten Unternehmensbereiches Clean Systems an die Investmentgruppe Springwater Capital, Genf/London, ist abgeschlossen. Damit ist der vor einem Jahr von der Hauptversammlung 2005 mit großer Mehrheit beschlossene Strategiewechsel erfolgreich umgesetzt. Jenoptik besteht damit aus den wachstumsstarken Aktivitäten rund um das Nutzen und Nutzbarmachen von Licht als Werkzeug.
Jenoptik trennt sich mit der M+W Zander Holding AG von einem Umsatzvolumen von 1,5 Milliarden Euro und 7200 Beschäftigten. Zu den Arbeitsschwerpunkten von M+W Zander gehören die Reinraumtechnik für die Elektronik-, Solar-, Pharma-, Lebensmittelindustrie und für die Forschung.
Jenoptik zählt zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich der Optischen Technologien, vor allem von innovativen Lasertechnologien, Hochleistungsoptiken, optischen Komponenten und Systemen aus Kunststoff sowie Sensorsystemen für verschiedene Einsatzgebiete. Mit rund 2.800 Mitarbeitern erzielte der Jenoptik-Konzern 2005 in seinen fortgeführten Geschäftsbereichen einen Umsatz von 410,1 Mio Euro und ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit in Höhe von 25,1 Mio Euro. Der Konzern will in den kommenden Jahren mit rund 10 Prozent pro Jahr organisch kräftig wachsen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2