Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 04 Dezember 2007

BINDER investiert in Asien und Tuttlingen

Die BINDER GmbH, ein Spezialanbieter von Simulationsschränken für Klimatests, baut seine internationalen Aktivitäten weiter aus und hat die BINDER SDN BHD mit Sitz in Kuala Lumpur, Malaysia, offiziell eröffnet. Bereits in der Vorwoche wurde das neue Produktions- und Technikzentrum (PTZ) in Tuttlingen eingeweiht.
Das bereits seit 1999 operierende Asia Representative Office hat seit Juni 2007 OHQ (Operational Head Quarter) Status und ist eine eigenständige Tochterfirma der BINDER GmbH, die die Verkaufs- und Service Aktivitäten in den Regionen Südasien, Südostasien, Fernost, China und Australien steuert.

Roland Krebs verantwortet die Aktivitäten der BINDER SDN BHD. Der geborene Schweizer arbeitete zuvor in der Forschung und Entwicklung sowie im internationalen Marketing und Vertrieb für die pharmazeutische Industrie. Mit einem achtköpfigen Team treibt er die Expansion im asiatischen Markt konsequent voran. Seit der Eröffnung des Vertriebsbüros 1999 ist der Umsatz von BINDER in Asien um 400 Prozent gestiegen. „Durch qualifizierte Produkt- und Serviceschulungen sowie fokussierte und marktgerechte Unterstützung unser Partner im gesamten asiatischen Markt haben wir uns in den letzten fünf Jahren einen exzellenten Ruf als kompetenten Partner erarbeitet. Wir kennen die regionalen Märkte und werden unsere Präsenz in Asien durch die Eröffnung von Büros in China sowie durch Niederlassungen in Indien und Japan noch verstärken“, so Peter M. Binder, Geschäftsführender Gesellschafter der BINDER GmbH.

BINDER exportiert die in Tuttlingen produzierten Simulationsschränke weltweit in mehr als 120 Länder. Durch die großen Investitionen am Standort Tuttlingen und die Einführung eines neuen Produktionssystems sind deutliche Produktionssteigerungen bei bis zu 25 Prozent niedrigeren Kosten möglich. Die BINDER GmbH will den Gesamtumsatz jährlich um 15 Prozent erhöhen und den Umsatzanteil des Asiengeschäfts bis 2013 auf 35 Prozent zu steigern.

Schon jetzt erzielt die BINDER GmbH 80 Prozent ihres Umsatzes im internationalen Geschäft. Zentral- und Südeuropa werden von Tuttlingen, Nord- und Südamerika von New York, Osteuropa von Moskau sowie Nordeuropa von Wolverhampton (UK) aus betreut. Auch künftig soll das Wachstum aus eigener Kraft durch technologischen Vorsprung und überlegene, neue Produkte realisiert werden.

Erst letzte Woche hatte BINDER sein neues Produktions- und Technikzentrum (PTZ) in Tuttlingen eröffnet. Insgesamt wurde hier ein zweistelliger Millionenbetrag investiert. Mit dem PTZ will BINDER rechtzeitig auf die veränderten Marktanforderungen reagieren und den Standort Tuttlingen fit machen für den sich verschärfenden Preiswettbewerb. Durch die Werkserweiterung wurden sämtliche Produktionsstrukturen und -prozesse in ein ganzheitliches Produktionssystem überführt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2