Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
RoHS | 12 Mai 2006

Europäische Kommission will Lücke in der RoHS-Direktive schließen

Nachdem einige Hersteller versuchen durch eine falsche Zuordnung ihrer Produkte die RoHS-Direktive zu umgehen, ist die europäische Kommission entschlossen diese Lücke soweit als möglich zu schließen.
Die EC hat eine Reihe von RoHS-Spezialisten gebeten die Definitionen von zwei Produktkategorien nochmals genauer unter die Lupe zu nehmen, die gegenwärtig Ausnahmen hinsichtlich der RoHS-Direktive erlauben. Hierunter fallen derzeit beispielsweise medizinische Geräte sowie Überwachungs- und Kontrollinstrumente, die in den Produktkategorien 8 und 9 zusammengefasst sind.

Durch eine Überprüfung und ggf. Änderung dieser beiden Produktkategorien soll ein Missbrauch verhindert werden. Es ist allerdings unklar, welche Auswirkungen diese Änderungen noch vor dem 1. Juli 2006 haben werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2