Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 27 Juni 2007

Siemens A&D verkauft Geschäft mit Medizin-Monitoren an Eizo

Der japanische Monitorhersteller Eizo Nanao will von Siemens das Geschäft mit Medizin-Monitoren übernehmen. Laut Siemens gehören hierzu rund 130 Mitarbeiter und Aktivitäten in Karlsruhe sowie Mitarbeiter in China, Frankreich und den USA.
Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Der Umsatz der Siemens-Tochter Automation and Drives (A&D) mit Medizin-Monitoren lag im Geschäftsjahr 2006 bei 59 Millionen Euro. "Wir trennen uns vom profitablen Geschäft mit Medizin-Monitoren, da es nicht zum Kerngeschäft von A&D gehört und auf lange Sicht im Verbund mit einem großen Anbieter noch erfolgreicher sein kann", sagte Helmuth Ludwig, Leiter des Geschäftsgebietes Systems Engineering bei Siemens A&D. Finanzielle Details wurden nicht bekannt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2