Anzeige
Anzeige
© neuschafer elektronik Leiterplatten | 02 Januar 2018

Neuschäfer Elektronik investiert in neue Verzinnungsanlage

Von den ursprünglich mehr als 650 Leiterplattenherstellern in Deutschland, sind heute nur noch etwa 50 Firmen im Markt geblieben. Entsprechend ist auch die deutsche und europäische Zulieferindustrie geschrumpft.
Umso außergewöhnlicher ist es dann, wenn es im Bereich der Maschinenlieferanten eine Neugründung gibt: Eric Overmann in Holland (Fa. NTO) ist dafür ein Beispiel. Mit viel Engagement und persönlichem Einsatz, hat er ein neues Konzept für die Oberflächenverzinnung von Leiterplatten entwickelt.

"Uns konnte er damit sofort begeistern und darum haben wir uns zum Kauf einer Anlage von ihm entschieden. Die sehr gut durchdachte Maschine ist servicefreundlich, heizt die Luft gradgenau vor, führt die Leiterplatten beim Eintauchen in das flüssige Zinn, verfügt über eine optimierte Zinnpumpe und ist vollkommen geschlossen, so dass der Bediener einen optimalen Arbeitsplatz hat. Die Ergebnisse sind optimal: Die Zinnstärken auf den Anschlusspads der Leiterplatten lassen sich mit dieser Anlage sehr gut bestimmen und schneller als unser bisheriges System ist diese Anlage auch noch. Vielen Dank an die Firma NTO, für das gelungene Konzept. Wir freuen uns auf den tagtäglichen Einsatz", meint Geschäftsführer Wilfried Neuschäfer.

Foto: Wilfried Neuschäfer (Geschäftsführer Neuschäfer Elektronik und Eric Overmann (Geschäftsführer Fa. NTO) bei der Übergabe der neuen Heißverzinnungsanlage

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.01.10 12:38 V9.0.1-2