Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© selenka dreamstime.com Elektronikproduktion | 06 November 2017

'Turn Vision into Reality' – Rehm präsentiert sich auf der productronica 2017

Rehm Thermal Systems ist auch 2017 wieder in München als Aussteller dabei und präsentiert vom 14. bis 17. November innovative thermische Systemlösungen auf der productronica.
Das ist eine Produktankündigung von Rehm Thermal Systems. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem Bereich Smart Data. Neben den Anlagen zeigt Rehm u.a. die neue ViCON Software mit Touch-Bedienung und präsentiert erste Lösungen zur „The Hermes Standard“ Schnittstelle. Ein neues Standkonzept bringt außerdem frischen Wind in den Messealltag. Überzeugen Sie sich selbst – in Halle A4, am Stand 335!

Rehm Anlagen-Highlights auf der productronica 2017

Die VisionXP+ Vac für das Reflow-Konvektionslöten mit oder ohne Vakuum wird noch effizienter! Das System ist mit neuen, digitalen EC-Lüftermotoren erhältlich, die nicht nur leiser und nachhaltiger sind, sondern auch eine umfangreiche Prozessperformance durch Echtzeit-Erfassung aller relevanten Betriebsdaten ermöglichen. Nach wie vor steht auch das Energie-Management im Fokus – die Anlage verbraucht im Betriebszustand weniger als 10 kWh Strom. Die optimierte Verteilung des Gasflusses im segmentierten Kühlbereich trägt hier erheblich zur Energieeinsparung bei.

Außerdem wird auf der Messe die VisionXC in der ViCON Edition vorgestellt. Mit dieser Anlage hat Rehm auf die Bedürfnisse des Marktes reagiert. Die neue Komplettlösung bietet kompakte Systemtechnik, gepaart mit einer hochwertigen Ausstattung sowie der neuen, modernen ViCON Software inklusive ViCON App zur mobilen Anlagenüberwachung. Das ideale Paket – egal ob Einsteiger oder Profi!

Das Reflow-Kondensationslötsystem CondensoXC ist bestens für Laboranwendungen, in der Kleinserienfertigung oder im Prototyping geeignet. Die Anlage ist platzsparend gebaut, aber mit bester Performance groß im Prozess. Das patentierte Injektionsprinzip führt der Prozesskammer exakt die richtige Menge Galden® zu – für optimale Profilierungen. Über das Closed-Loop-Filtersystem kann das Medium zu nahezu 100 Prozent zurückgewonnen werden. Die Anlage ist voll vakuumtauglich und verfügt für beste Traceability über einen integrierten Prozessrecorder.

Die Kontaktlötanlage Nexus eignet sich für lunker- und flussmittelfreies Löten unter Vakuum bis 450 °C mit verschiedenen Prozessgasen. Optional ist die nasschemische Aktivierung mit Ameisensäure verfügbar. Der Einsatz von bleifreien/bleihaltigen Preforms und Pasten ist möglich. Anwendung findet Nexus im Bereich Advanced Packaging und Power Electronics.

Auch um die Beständigkeit von empfindlicher Elektronik unter extremen Temperaturen zu analysieren, stellt Rehm passendes Equipment vor. Securo Minus wird für den zuverlässigen Kaltfunktionstest eingesetzt und prüft u.a. die Wintertauglichkeit von elektronischen Bauteilen. Diese werden in der Anlage mit bis zu –55 °C kalter Luft oder Stickstoff angeströmt. Das System ist mit anderem Messequipment kombinierbar.

Ebenso entwickelt Rehm die Anlagentechnik im Bereich des selektiven Conformal Coatings kontinuierlich weiter. Das Beschichtungssystem Protecto schützt sensible Baugruppen vor Beschädigung durch aggressive Umwelteinflüsse. Auf der Messe präsentiert Rehm zwei Anlagen-Varianten für verschiedene Fertigungsumgebungen, u.a. die ProtectoXC für flexible Lackierprozesse, auch bei geringem Durchsatz sowie die ProtectoXP Longboard für die Verarbeitung von großen Leiterplatten bis 1,5 m.

Mit ViCON und Hermes zur 'Smart Factory'

Technologischer Fortschritt ist jedoch nicht nur Fokus der Systemtechnik, sondern betrifft auch ihre Steuerung und Vernetzung. Rehm schafft mit ViCON eine clevere Software für die intuitive Touch-Bedienbarkeit der VisionX-Serie. So können zum Beispiel sämtliche Werte protokolliert oder Alarme gesammelt und ausgewertet werden, um Fehler zu vermeiden, Lötprozesse zu verbessern und für optimale Traceability zu dokumentieren. Neben der Basissoftware entwickelte Rehm weitere Features, um die Effizient zu erhöhen, u.a. das Monitoring-Tool ViCON Analytics, den Remote Manager ViCON Connect zur Überwachung des gesamten Rehm Maschinenparks und die ViCON App, mit welcher der Bediener die Fertigung auch mobil im Blick behalten kann.

'Smart Factory' setzt die Vernetzung der gesamten Fertigung voraus. In einer Kooperation haben verschiedene Ausrüster, u.a. auch Rehm, eine herstellerunabhängige Schnittstelle für die Kommunikation zwischen allen Maschinen einer Fertigungslinie auf den Weg gebracht. „The Hermes Standard“ ermöglicht es, Leiterplatten lückenlos rückverfolgbar und ohne Datenverlust durch alle Stationen der Produktion (Drucker, Transport, Bestücker, AOI-Systeme, Lötanlagen etc.) zu protokollieren. Das Tool soll in Zukunft den bisher üblichen SMEMA-Standard ablösen. Besucher erhalten auf der Messe gerne nähere Infos zu diesen neuen Software-Optionen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2