Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Northvolt / SWECO Elektronikproduktion | 26 September 2017

ABB und Northvolt schließen Partnerschaft für europäische Batteriefabrik

ABB und Northvolt haben eine Grundsatzvereinbarung (Memorandum of Understanding) für eine weitreichende Liefer- und Technologiepartnerschaft unterzeichnet. Sie wird Produkte und Dienstleistungen für die von Northvolt geplante Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien umfassen.
Außerdem sieht die Partnerschaft eine enge Zusammenarbeit in der Entwicklung von Batterielösungen und bei weiteren Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vor. ABB Technology Ventures (ATV) wird das Projekt in der Anfangsphase mit Startkapital unterstützen.

Northvolt plant in Schweden die europaweit grösste Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien zu bauen. ABB unterstützt die Fabrik dabei mit einer ganzheitlichen Lösung, die nahezu das gesamte Know-how des Unternehmens umfasst: von der Industrieautomation über integrierte Robotik-, Maschinen- und Fabrikautomationslösungen und die Elektrifizierungstechnik bis hin zu ABB Ability. Das Werk wird europäischen Kunden in der Automobilbranche und anderen Schlüsselindustrien flexible Batterielösungen bereitstellen und voraussichtlich im Jahr 2020 die Produktion aufnehmen. Eine Fertigungsstrasse soll zu Vorführzwecken bereits bis zum Jahr 2019 fertiggestellt werden.

„Wir freuen uns sehr, Northvolt beim Bau der Batteriefabrik der Zukunft in einem der Heimatländer unseres Unternehmens zu unterstützen“, sagte ABB-CEO Ulrich Spiesshofer. „Diese auf einzigartige Weise integrierte Fabrik wird die Führungsposition von ABB in der Industrieautomation und der intelligenten Elektrifizierung verdeutlichen und dazu beitragen, der stetig wachsenden Nachfrage nach smarteren, umweltfreundlicheren Speicherlösungen gerecht zu werden.“

Im Zuge der Energiewende ist die Nutzung erneuerbarer Energiequellen stark gewachsen, während sich die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zusehends verringert. Sowohl die Elektrifizierung als auch die Speicherung von Energie sind wichtige Voraussetzungen für eine CO2-neutrale Gesellschaft. Allein die Verlagerung auf die Elektromobilität wird den Bedarf an Batterien in bislang ungeahnte Höhen treiben. Darüber hinaus ist die Fähigkeit, Energie zu speichern, entscheidend, um in der weltweiten Energieerzeugung und -verteilung schrittweise aus den fossilen Energieträgern aussteigen zu können.

„Die Zusammenarbeit mit Northvolt eröffnet uns grosse Potenziale im Hinblick auf die Entwicklung von umweltfreundlichen Lösungen für Energieversorger, die Industrie und den Infrastruktur- und Transportsektor. Für unsere Kunden und für uns ist diese Vereinbarung ein echter Meilenstein auf dem Weg in eine Gesellschaft, die ohne fossile Brennstoffe auskommt. Das gilt gerade auch für Schweden“, sagt Johan Söderström, Managing Director von ABB Schweden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1