Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© senvion Elektronikproduktion | 04 September 2017

Senvion gewinnt Aufträge über 62 Megawatt in Österreich

Senvion hat Verträge zur Lieferung von 20 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 62 Megawatt (MW) für vier Projekte in Niederösterreich unterzeichnet.
Geschlossen wurden die Verträge mit der Windkraft Simonsfeld AG. Mit diesem Unternehmen hat Senvion eine langjährige Geschäftsbeziehung seit 2011 und realisierte in Österreich gemeinsam bisher vier Projekte mit einer Gesamtleistung von ca. 65 MW.

Mit den Aufträgen für die vier Windparks Hipples II (MM100), Dürnkrut II (3.2M122), Poysdorf-Wilfersdorf V (3.4M140) und Prinzendorf III (3.2M114) überzeugt Senvion mit vier verschiedenen Turbinentypen vom Starkwind- bis ins Schwachwindportfolio. Die Windenergieanlagen werden auf Nabenhöhen von 100 Metern bis 160 Metern installiert. Damit feiert Senvion zwei Premieren in Österreich: Die Senvion 3.2M122 Turbine erfährt im Laufe der Projekte ihren Markteintritt und wird auf 119 und 139 Metern Nabenhöhe installiert. Die Schwachwindturbine 3.4M140 feiert ihren Einstand auf 160 Metern Nabenhöhe.

Jochen Magerfleisch, Geschäftsführer von Senvion EU Central, sagt dazu: "Wir freuen uns besonders über diese Aufträge. Sie werden unsere Partnerschaft mit Simonsfeld weiter stärken. Die Projekte zeigen, dass die flexible Anpassung der Turbinen von Standort zu Standort das Mittel zum höchsten Ertrag ist. Mit einer Kombination von Schwach- und Starkwindanlagen aus den Senvion Portfolio auf verschiedenen Turmhöhen helfen wir Simonsfeld, die effizientesten Lösungen für alle vier Standorte zu realisieren."

Markus Winter, Technik-Chef der Windkraft Simonsfeld: "Wir freuen uns, dass wir die gute Partnerschaft der vergangenen fünf Jahre mit Senvion nun weiter fortsetzen werden und erwarten uns auch von der neuen Anlagengeneration eine ebenso stabile wie ertragreiche Performance wie in der Vergangenheit." WKS-Vorstand Martin Steininger ergänzt: "Mit der geplanten Stromproduktion aus den neuen Windparks werden wir unsere Gesamtproduktion in den kommenden Jahren um mehr als die Hälfte steigern können. Damit werden wir unseren Beitrag zum Ausbau Erneuerbarer Energie und zum Erreichen der Klimaziele leisten."

Für alle vier Projekte hat Senvion Full-Service-Verträge für einen Zeitraum von 15 Jahren und einer Option auf Verlängerung von bis zu 20 Jahren abgeschlossen. Für die Windparks ist ein Realisierungszeitraum von 2018 bis 2020/21 vorgesehen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-2