Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 04 Juni 2007

Gericom auf positivem Kurs

Die Gericom AG konnte die Verluste des 4.Quartals eindämmen, wodurch sich das Eigenkapital des Konzerns bei EUR 15,5 Mio. (40% der Bilanzsumme) bzw. das Eigenkapital der Einzelgesellschaft bei EUR 8,4 Mio. (22% der Bilanzsumme) stabilisierte. Die Gefahr des Verzehrs des halben Grundkapitals konnte vermieden werden.
Verschiedene Risikovorsorgen aus kaufmännischer Vorsicht führten zu einem Konzernverlust in Höhe von EUR 28,5 Mio. Mit diesem Ergebnis wurde der für die ersten drei Quartale des Jahres 2006 gemeldete Verlust in Höhe von EUR 27,8 Mio. nur geringfügig überschritten.

Insgesamt war das Wirtschaftsjahr 2006 für Gericom ein sehr schwieriges Jahr - es galt auf die Herausforderungen veränderter Marktbedingungen kurzfristig zu reagieren. Der Vorstand hat, den veränderten Rahmenbedingungen entsprechend, Maßnahmen gesetzt, die im 1.Quartal 2007 erste positive Auswirkungen zeigten. Ein effizientes Restrukturierungsprogramm wurde konsequent umgesetzt und zeigt im operativen Ergebnis erste Erfolge. Das 1. Quartal 2007 weist mit EUR -253.366 einen deutlich reduzierten Verlust auf. Unter Berücksichtigung der Zinserträge reduziert sich das (operative) Ergebnis vor Steuern auf EUR -175.366.

Im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres aber auch im Vergleich zur Gesamtentwicklung 2006 ist dies eine positive Entwicklung der Ergebniszahlen. Der intensivierte Prozess der Kostenreduktion und Restrukturierung wird auch in den nächsten Monaten konsequent fortgesetzt werden.

Der Verkauf von Auslandsbeteiligungen führte zu zusätzlichen Erlösen in der Höhe von EUR 6,3 Mio. Diese Maßnahme ermöglichte letztendlich einen Konzerngewinn in Höhe von EUR 6,1 Mio. im 1. Quartal 2007. Das Konzerneigenkapital beläuft sich per 31.3.2007 auf EUR 15,2 Mio. Dies entspricht, bedingt durch die höhere Bilanzsumme gegenüber dem Jahresende einem Eigenkapital-Anteil von 36.1% der Bilanzsumme.

Eine positive Entwicklung beim Eigenkapital ergibt sich auch für die Gericom AG als Einzelgesellschaft: das positive Ergebnis des 1.Quartals wirkt sich direkt auch auf das Eigenkapital des Einzelabschlusses der Gericom AG aus und führt zu einem buchmäßigen Eigenkapital in Höhe EUR 15,1 Mio. (darin enthalten Nominalkapital in Höhe von EUR 10,9 Mio.). Das Konzerneigenkapital hat sich durch diese Maßnahme nicht verändert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-1