© KSG Leiterplatten Leiterplatten | 24 Februar 2017

KSG steigert Umsatz 2016 auf EUR 88,9 Mio

Mit einem Zuwachs von acht Prozent auf einen Jahresumsatz von 88,9 Mio Euro, hat die KSG Leiterplatten GmbH, 2016 ihr bestes Ergebnis seit Bestehen eingefahren.
Es wurde wiederum geprägt durch eine weiter wachsende Anzahl von Produktneuheiten. Diese stetig zunehmende Anzahl von neuen Typen generiert seit langem das nachhaltige substantielle Wachstum der KSG, das jetzt zunehmend auch aus dem europäischen Ausland kommt, wie Vertriebschef Achim Süß hervorhebt. Die KSG wird internationaler.

Erstmals werden am Fertigungsstandort in Gornsdorf in Sachsen über 700 Mitarbeitern beschäftigt. "Die Fertigung in Deutschland macht uns flexibel, innovativ und kundenorientiert, und zwar auf der Basis besonders engagierter Mitarbeiter“, stellt Geschäftsführerin Margret Gleiniger heraus.

Für 2017 heißt die Umsatz-Zielstellung EUR 92 Millionen und bis Jahresmitte wird bereits eine Entscheidung über den weiteren Ausbau der KSG fallen. Ein hoher Eigenkapitalanteil, eine familiäre Gesellschafterstruktur und die hohe Liquidität sichern dem Unternehmen Unabhängikeit bei allen Entscheidungen. So sind für 2017 EUR neun Millionen für Investitionen fest eingeplant. Die F&E Abteilung wird um 2 weitere Mitarbeiter ausgebaut, denn 3 neue Förderprojekte sind bereits gestartet bzw. beantragt. Die IT-Abteilung wird besonders im Hinblick auf die interne „4.0-Fähigkeit“ auch um 2 Mitarbeiter aufgestockt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2