Anzeige
Anzeige
© Meilhaus Electronic Elektronikproduktion | 14 September 2016

Meilhaus Electronic GmbH erweitert ihr Oszilloskop-Portfolio

Die beiden neuen 4-Kanal Economy-Oszilloskop-Modelle DS4014E und DS4024E von Meilhaus Electronic GmbH gehören zur DSO-Serie 4000 von RIGOL und erfüllen alle Erwartungen an zuverlässige, präzise und sehr umfangreich ausgestatte Oszilloskope.
Das ist eine Produktankündigung von Meilhaus Electronic. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Displays sind besonders groß, kontraststark und sehr hell. Die Bandbreite von 100 oder 200 MHz sowie die extrem hohen Abtastraten von bis zu 2 GSA/s pro Kanal ermöglichen eine sehr feine Erfassung und Auflösung auch von komplexen Signalen.

Die Oszilloskope besitzen eine gut durchdachte und sehr einfach zu benutzende Bedienung, die zugleich eine Vielzahl an umfangreichen Komfortfunktionen für unterschiedlichste Messaufgaben in der Industrie bietet. Die Geräte sind mit einem extra großen TFT Farbbildschirm mit einer Diagonalen von 22,9cm/9 Zoll mit einer Auflösung von 800 x 400 Pixeln und einem Datenbereich bis zu 14 Divisions ausgestattet. Diese ermöglichen eine gut lesbare und intelligente Ein-/Ausblendung von Informationen und damit eine perfekte Signaldarstellung. Die Signalkurven, die FFT-Anzeige sowie alle weiteren Funktionen können ebenso gleichzeitig im Display angezeigt werden.

Durch die sehr hohe Abtastgeschwindigkeit der beiden Oszilloskope DS4014E/DS4024E und den großen Speicher ist es möglich, bis zu 110.000 Wellenformen pro Sekunde aufzuzeichnen. Insgesamt können so bis zu 140.000.000 Messpunkte aufgezeichnet werden. Die Oszilloskope verfügen weiterhin über ein modernes und fortschrittliches Mathematiksystem, mit denen auch sehr komplexe Signalberechnungen kundenspezifisch eingestellt und angezeigt werden können.

Die beiden digitalen Oszilloskope können bis zu fünf unterschiedliche Parameter, wie Anstiegs- und Abfallzeiten, Pulsbreiten, Tastverhältnis messen und zeigen weiterhin statistische Werte für jeden der Parameter im Max/Min und Durchschnittswert an. Serielle Daten aus unterschiedlichen Bussystemen können ausgewertet, dekodiert und direkt als Bytewerte angezeigt werden. Unterstützt werden hierbei folgende Dekodierungen: Parallel (Standard), RS232/UART (optional), I²C (optional), CAN (optional) und FlexRay (optional). Die Dekodiermodule werden aktuell auf Wunsch in einer limitierten Aktion mitgeliefert.

Mit Hilfe von einstellbaren Masken können Signale auf Gültigkeit geprüft werden. So lassen sich benutzerdefinierte Masken, Pass/Fail-Zähler, Stop bei Fehler, Fehler-Alarm Überwachungen realisieren. Die Oszilloskope können über USB oder Ethernet/LXI mit dem PC kommunizieren und gesteuert werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2016.11.29 16:13 V7.6.2-2