Anzeige
Anzeige
© Volkswagen Elektronikproduktion | 08 September 2016

VW und JAC wollen E-Fahrzeugen in China entwickeln

Die Volkswagen Aktiengesellschaft und der chinesische Automobilhersteller Anhui Jianghuai Automobile (JAC) haben eine Grundsatzvereinbarung mit dem Ziel, einer langfristigen Zusammenarbeit und gemeinsamen Entwicklung rein elektrisch betriebener Fahrzeuge in China, unterzeichnet.
„Wir wollen in der Elektromobilität eine führende Position einnehmen. Daher prüft der Volkswagen Konzern alle Möglichkeiten, um eine enge und wechselseitig gewinnbringende Partnerschaft mit JAC zu realisieren. Wir sind davon überzeugt, dass nicht nur unsere beiden Unternehmen davon profitieren, sondern auch für unsere Kunden, die Umwelt und die chinesische Bevölkerung wird unsere Partnerschaft ein Gewinn sein", sagt Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft.

Laut der Grundsatzvereinbarung wollen beide Seiten diskutieren, in wieweit die Gründung eines neuen Joint Ventures mit Fokus auf New Energy Vehicles (NEV) perspektivisch denkbar und umsetzbar ist. Die neue Kooperation soll die gesamte Bandbreite von Forschung und Entwicklung, Produktion und Vertrieb sowie von Mobilitätsdienstleistungen im Bereich der NEV sowie Komponenten zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs umfassen. Oberste Priorität hat die Entwicklung emissionsfreier Mobilitätslösungen.

„Wir freuen uns auf die breit angelegte Kooperation mit dem Volkwagen Konzern, deren Fokus auf New Energy Vehicles liegt, um unseren chinesischen Kunden höchst kosteneffiziente, batteriebetriebe Elektrofahrzeuge und qualitativ hochwertige Mobilitätsdienstleistungen anbieten zu können. Damit wird auch der NEV-Sektor in China entwickelt und die Transformation der chinesischen Autoindustrie vorangetrieben", sagt An Jin, Vorsitzender der Vorstands der Anhui Jianghuai Automobile Co., Ltd.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2016.12.08 23:17 V7.6.3-2