Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 März 2007

euromicron mit 18 Prozent Umsatzplus

Die euromicron AG, ein Anbieter von Netzwerktechnologie, hat 2006 hat nach vorläufigen Zahlen einen Konzernumsatz von 116 Mio. Euro erwirtschaftet. Damit ist das Unternehmen im Kerngeschäft im Vergleich zum Vorjahr um ca. 18% gewachsen.
Im operativen Ergebnis vor Holdingkosten und Einmalaufwendungen liegt der Konzern bei voraussichtlich rund 12,9 Mio. EUR, womit die gesetzten Ziele erreicht wurden und auf Segmentbasis ein deutliches Wachstum im Kerngeschäft gegenüber dem Vorjahr (2005: 6,8 Mio. EUR) erzielt werden konnte.

Nach Verarbeitung der Holdingkosten (ca. 2,4 Mio. EUR) und Einmalaufwendungen (ca. 2,8 Mio. EUR) beläuft sich das Konzern-EBIT voraussichtlich auf 7,7 Mio. EUR. Belastend für das Konzern-EBIT 2006 wirkten sich im Besonderen die Einmalaufwendungen für die neun getätigten Unternehmens-Akquisitionen aus, sowie die Verschmelzung der beiden größten Systemhäuser, IFRS-Bewertungen im Zusammenhang mit den Unternehmenskäufen und dem Aktienoptionsprogramm, Kosten des Interimsmanagements für alle Integrationsmaßnahmen und eine Reihe kleinerer Einmalaufwendungen wie z.B. Umzugskosten. Während diese Aufwendungen in vollem Umfang in 2006 anfielen, werden sich die auf Basis der neun Akquisitionen zugekauften 4,5 Mio. EUR EBIT in voller Höhe erst im Jahr 2007 als Erfolg zeigen. Eine Proforma-Rechnung für 2007 auf der Basis des Unternehmensportfolios per Ende 2006 ohne weitere Unternehmenskäufe und ohne organisches Wachstum würde einen Konzernumsatz von rund 140 Mio. EUR bedeuten, bei einem operativen Ergebnis (vor Holdingkosten) von 15-16 Mio. EUR sowie einem Konzern-EBIT von rund 12,5-13,5 Mio. EUR.

Die euromicron AG (www.euromicron.de) ist einer der führenden Lösungsanbieter für Kommunikationssysteme und Sicherheitsnetzwerke mit Herstellerkompetenz in der Glasfasertechnologie.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2